• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Zuwachs für die Gripwalk-System-Familie

  • Astrid Schlüchter
  • Dienstag | 23. Januar 2018  |  10:21 Uhr
Die Wintersportmarken Atomic und Salomon sowie Rossignol, Lange und Look werden Teil der GripWalk-Familie und stärken damit die Marktstellung des Walkability-Systems von Marker.

Marker sagt mit der GripWalk Technologie sperrigen Skischuhen den Kampf an. Dank neuer Sohle und Bindung sollen aus hakeligen Bewegungen am Weg zur Gondel komfortable Spaziergänge werden. Ab sofort werden weitere namhafte Skischuhhersteller mit der Technologie arbeiten. Mit den bestehenden GripWalk-Systempartnern K2, Tecnica, Nordica, Fischer, Head, Blizzard, Tyrolia, Marker, Dalbello, Völkl, ergänzt durch die neuen Partner, erreicht GripWalk im dritten Jahr eine marktumfassende Relevanz.

Marker
Das Gripwalk-System begrüßt neue Partner
© Marker

GripWalk ist ein von Marker entwickeltes Sohlen-Bindungs-System, das den Gehkomfort deutlich erhöhen soll und die die Rutschfestigkeit beim Gehen in Skischuhen verbessern will. Die GripWalk-Sohle soll durch ein Rockerprofil die natürliche Abrollbewegung des Fußes unterstützen und durch eine spezielle Gummimischung und ein ausgefeiltes Rippenprofil sehr gute Rutschfestigkeit auf allen Untergründen bieten. Die Bindung mit GripWalk-Label wiederum biete durch hochfeste Kontaktpunkte optimale Kraftübertragung auf den Ski und eine präzise und zuverlässige Auslösefunktion, wenn es darauf ankommt. GripWalk-Sohlen lassen sich auf Skischuhen mit GripWalk-Option im Handumdrehen montieren. Dazu reicht ein Kreuzschlitz-Schraubendreher und fünf Minuten Zeit. So können Skischuhe mit GripWalk-Option auch jederzeit nachgerüstet werden.

(as)

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL