• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Vaude für den CSR-Preis nominiert

  • Marcel Rotzoll
  • Montag | 30. Januar 2017  |  09:12 Uhr
Der Outdoor-Hersteller Vaude aus Tettnang wurde von einer Expertenjury in zwei Kategorien für den CSR-Preis der Bundesregierung (CSR=Corporate-Social-Responsibility-Preis) nominiert.

“Wir freuen uns, dass wir gleich zwei Mal unter den fünf besten Unternehmen Deutschlands sind. Das ist eine tolle Anerkennung für unser Engagement, auch wenn es dieses Mal leider nicht der erste Platz geworden ist. Den Preisträgern Rapunzel und Weleda, die sich schon seit Jahrzehnten konsequent für Nachhaltigkeit engagieren und andere inspirieren, gratulieren wir herzlich”, sagte Vaude Geschäftsführerin Antje von Dewitz am Dienstag, 24. Januar 2017, anlässlich der Preisverleihung in Berlin, wo sie an einer Podiumsdiskussion teilgenommen hat. Denn auch die Nominierung sei Ansporn und Verpflichtung zugleich und zeige, dass Vaude sich durch vorbildliche und verantwortliche Unternehmensführung auszeichne. Vaude wurde in der Kategorie “Unternehmen mit 250 bis 999 Beschäftigten” und in der Sonderpreiskategorie “Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement” nominiert.

Vaude
Antje von Dewitz (links) anlässlich einer Podiumsdiskussion in Berlin.
© Vaude

“Nicht nur innerhalb der deutschen Werkstore, sondern überall auf der Welt müssen Menschenrechte und vereinbarte Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards gelten. Die Preisträger haben gezeigt, dass es möglich ist, soziale Verantwortung und unternehmerischen Erfolg zu verbinden”, so Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales und Schirmherrin des Preises.

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL