• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Syring neuer Director DACH für Fristads & Kansas

  • Dienstag | 03. August 2021  |  09:35 Uhr
Die Workwear-Marken Fristads und Kansas setzen strategisch ein deutliches Signal für den Ausbau der Märkte in der DACH-Region. In der neu geschaffenen, geschäftsführenden Position des Director DACH wird Thomas Syring die Position der Marken Fristads und Kansas auf den deutschsprachigen Märkten konzentriert ausbauen und weiterentwickeln.
neuer_name
Thomas Syring möchte als neuer Direktor DACH klare Strukturen schaffen – die Marken ausbauen und weiterentwickeln.
© Fristad

Die Position des Director DACH wurde als logisch konsequenter Schritt geschaffen, damit die Vertriebsorganisationen für die Marken Fristads und Kansas auf den deutschsprachigen Märkten einheitlich und gemeinschaftlich agieren. Bereits in anderen Regionen gibt es ähnliche Zusammenführungen von Ländern mit gleichem sprachlich-kulturellem Hintergrund und gleicher Geschäftscharakteristik. Wie z.B. bei der Vertriebsniederlassung von Fristads und Kansas für Niederlande-Benelux.

Für die europäischen Wachstumsziele der nächsten Jahre steht die DACH-Region für Fristads und Kansas in besonderem Fokus. Sie ist zusammen genommen Europas größte und infolgedessen eine überaus wichtige wirtschaftliche Region mit vielen gemeinschaftlichen Handelsstrukturen und Kundenbedürfnissen, die über die Sprache vereint ist. Mit einer einheitlichen Leitung werden die Marken in den Bereichen Sales und Marketing größer und auch dynamischer auftreten und agieren.

Thomas Syring hat zuletzt als Sales Director Central Europe für die schwedische Thule Group die Marke Thule auf dem deutschsprachigen Markt sehr erfolgreich entwickelt und positioniert. Mit dieser Erfahrung, insbesondere in der Adaption und Vermittlung von und zwischen schwedischer Konzernstrategie und Kundenbedürfnissen in der DACH-Region, bringt Thomas Syring optimale Voraussetzungen mit, die neue Position erfolgreich zu bekleiden.

Nach Analyse der Marktpositionen von Fristads und Kansas und den damit verbundenen Händlerstrukturen und Vertriebswegen, geht es in den weiteren Phasen um die Neupositionierung der Marken, die Steigerung der Sichtbarkeit in Richtung B2B Partner und Endkonsumenten und infolgedessen um eine Optimierung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit im B2B.

Es geht in erster Linie darum, Vertrauen zu den Händlern auf- und auszubauen, um dann aus einer Position der vertrauensvollen Partnerschaft neue Geschäftsfelder, Vertriebswege und gesteigerte Umsätze entstehen zu lassen. Das Ziel sind langfristige Prozesse, fruchtbare Partnerschaften sowie ausdrücklich nachhaltige und nicht kurzzeitige Erfolge.

„Ich freue mich sehr, seit dem 01. Juli ein Teil der Fristads und Kansas Familie zu sein, deren Leidenschaft für ihre Marken und Produkte und deren Willen zur Veränderung groß ist“, verkündet Syring. „Es ist eine anspruchsvolle Herausforderung, Fristads und Kansas nach der Integration in die Hultafors Group in den DACH-Märkten ein frisches und dynamisches Gesicht zu geben. Es geht jetzt darum, klare Strukturen mit den verbundenen Ablaufprozessen zu schaffen und dem Handel Fristads und Kansas als vertrauenswürdige Marken mit all ihren hervorragenden Produkten zu präsentieren, damit die Basis für eine langfristige Zusammenarbeit sichergestellt ist. Entscheidend hierbei ist, die permanente Lieferfähigkeit in hohen Stückzahlen bei den Kernartikeln zu garantieren, sowie bestehende Produktserien passend zu den Bedürfnissen des DACH-Marktes auszubauen und Neuheiten, die den Anforderungen der DACH-Kunden entsprechen, einzuführen. Eine klare, nachhaltige Strategie für organischen Umsatzzuwachs ist das primäre Ziel für mich“, erklärt Syring.

Quelle: Fristads

Ralf Kerkeling

linkedin

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.