• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Luma weitet Vertrieb international aus

  • Astrid Schlüchter
  • Dienstag | 05. März 2019  |  09:22 Uhr
Das Start-up Luma Enlite setzt international zum Sprung an. Die Kopfbedeckungen mit integrierter LED-Technik sind in fünf weiteren Ländern in Europa im Handel.

Seit Februar verantwortet die AL Sport GmbH aus Friedberg die Distribution von Luma in Deutschland. „Als mir der Sales-Chef von Luma Martin Niggas die Mütze mit integrierter LED gezeigt hat, wusste ich gleich: das gibt es bisher noch nicht, das machen wir“, erzählt Andreas Lorenz, Inhaber von AL Sport. Lorenz ist für den deutschen Vertrieb der Marken Altra, Injinji, Flip Belt, BibUp, LockLaces und Mugiro zuständig.

Luma
von rechts nach links: Wolfgang Knöbl, Luma-Geschäftsführer, Andreas Lorenz, AL Sports-Geschäftsführer, Martin Niggas, Luma-Vertrieb und Daniel Kreimer, Luma-Marketing.
© Luma

„Nachdem wir auf unserem Heimatmarkt Österreich in den vergangenen Jahren ein gutes Wachstum erreichen konnten, sind unsere nächsten Ziele die Durchdringung der Sportmärkte der benachbarten Staaten“ erklärt Martin Niggas, der bei Luma für den Vertrieb zuständig ist. Man strebe langfristige Partnerschaften und nachhaltige Geschäftsbeziehungen an. In Tschechien und der Slowakei konnte Jecha Sport aus Brno, Tschechien, gewonnen werden. In der Schweiz kümmert sich die Novis Electronics AG aus Uster, und in den Niederlanden Erixoutdoor aus Purmerend um den Vertrieb. Für Frankreich steht BC.Equipment aus Tournonsur-Rhone in den Startlöchern.

Astrid Schlüchter

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL