Dienstag | 05. Juni 2018  |  17:00 Uhr

Eilmeldung: Kim Roether verlässt Intersport!

Kim Roether tritt völlig überraschend bereits zum 15. Juni als Vorstandsvorsitzender beim Handelsriesen Intersport zurück. Die Nachfolge soll „zeitnah“ besetzt werden.

„Aus persönlichen Gründen“ legt Kim Roether seine Mandate als Vorstandsvorsitzender der Intersport Deutschland eG sowie als Mitglied des Aufsichtsrats der Intersport International Corporation (IIC) zum 15. Juni nieder. Die Nachfolge im Vorstandsvorsitz solle zeitnah besetzt werden. Bis dahin werde der Düsseldorfer Unternehmensberater und Intersport-Aufsichtsratsmitglied Harald L. Schedl interimistisch in den Vorstand eintreten. Schedls Mandat im Aufsichtsrat ruhe in dieser Zeit.

neuer_name
Knud Hansen
© Intersport

„Kim Roether hat mit seiner anerkannten Expertise und seinen Managementfähigkeiten den Erfolg der Gruppe maßgeblich vorangetrieben und den Transformationsprozess angeschoben“, kommentiert der Aufsichtsratsvorsitzende Knud Hansen. „Die gesamte Intersport-Familie dankt ihm für die hervorragende Zusammenarbeit und wünscht ihm alles Gute für seine Zukunft.“

neuer_name
Überraschend: Mitten im Transformationsprozess hin zu einer digitalen Retailorganisation verlässt der Vorstandsvorsitzende Kim Roether die Intersport
© Intersport

Der Rückzug von Kim Roether kommt überaus überraschend. Roether wurde im Oktober 2007 zum Vorstand berufen und übernahm nach einer Umstrukturierung des Vorstands und einem anschließenden internen Machtkampf mit dem langjährigen Vorstand Klaus Jost den Vorstandsvorsitz im Jahr 2014. Unter der Ägide von Kim Roether hat die Intersport in den vergangenen Jahren damit begonnen, sich zu einer „digital geprägten Händlerorganisation“ weiterzuentwickeln. Erst im vergangenen Oktober wurden mit den drei „Future Stores“ in Berlin als Pilotprojekt das neue Intersport-Konzept der „roten“ und „blauen“ Welt ausgerollt. Die Verbundgruppe befindet sich dementsprechend mitten in einem Transformationsprozess. Umso schwerer dürfte nun der Weggang des Vorstandes für die Genossenschaft wiegen.

neuer_name
Mathias Boenke
© Intersport

Gleichzeitig mit dem Abschied des Vorstandsvorsitzenden geben die Heilbronner bekannt, dass der Aufsichtsrat Mathias Boenke zum Bereichsvorstand berufen hat. In dieser Eigenschaft verantwortet Boenke ab 15. Juni 2018 unternehmerisch den neu geschaffenen Bereich sämtlicher Intersport-profilierter Mitglieder einschließlich deren Markt- und Produktbelange. Der Verbund wolle damit die Sichtbarkeit der Marke Intersport am Point of Sale stärken. Boenke ist seit April 2014 Geschäftsführer der Intersport Austria GmbH und soll die Aufgabe auch weiterhin wahrnehmen. Damit ist klar, dass der bisherige Vorstandsposten mit dem Verantwortungsbereich Ware und Markt, der nach dem Ausscheiden von Jochen Schnell seit dem 30. September 2017 unbesetzt war, wegfällt.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL

(+) Mehr
(–) Weniger

Mag. Germanistik & Philosophie (Universität Düsseldorf) +++ zuvor Verantw. Redakteuer Sport-Fachhandel (markt intern Verlagsgruppe), Redakteur Augenoptik/Optometrie & Pharmazie (markt intern Verlagsgruppe) +++ Persönliche Interessen: Wandern, Fußball +++ Mein liebster Sportplatz: Derzeit die Wanderwege rund um das Ahrtal +++ Da geht mir das Herz auf: Beim Torjubel der Südtribüne im Westfalenstadion

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren