• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Deutschland

Trauer um Altverleger Hans Martin Brinkmann

  • Freitag | 09. November 2018  |  12:15 Uhr
Zeitschriften und Sport waren über Jahrzehnte sein Metier. Er hat das Medien-Handwerk von Grund auf gelernt – als Schriftsetzer und vor allem als langjähriger Verleger. Am 31. Oktober 2018 verstarb Hans Martin Brinkmann im Alter von 83 Jahren.
neuer_name

Der Brinkmann Verlag blickt auf eine mittlerweile fast 50-jährige Unternehmenstradition zurück. Im Jahr 1969 von Hans Martin Brinkmann gegründet, hat sich die Verlagsgruppe stetig weiterentwickelt, neue Titel erarbeitet und alle Wege der neuen Medien beschritten und mitentwickelt. Im SportCombi Verlag erscheinen heute u.a. das SkiMAGAZIN, snow, wanderlust sowie das Fachhandelsmagazin sportFACHHANDEL.

Nach einer Lehre als Schriftsetzer führte der Erfolgsweg von Hans Martin Brinkmann über einige Druckereien schließlich in die Werbezentrale des Kaufhofs in Köln. 1969 stand der Westdeutsche Skiverband (WSV) „Pate“ bei der Grundsteinlegung des Verlages. Schließlich war es der WSV der Hans Martin Brinkmann damals dazu bewog in die Selbständigkeit zu starten und das Verbandsorgan „Skiläufer“ zu verlegen – eine wirtschaftliche und grafische Herausforderung für den ehemaligen Kaufhof-Werbeleiter. Nach der Wende gesellten sich schnell weitere Skiverbände aus dem Osten hinzu. Das damalige „Skilanglauf-Magazin“ (heute nordic sports) erweiterte zusätzlich die Produktpalette.

Mit Energie, Innovationskraft und großer Kreativität umschiffte der passionierte Sportsegler auch so manche Klippe in der Medienwelt. Bis in das Jahr 1997 lenkte er als Geschäftsführer die Geschicke des Verlages und stand noch viele Jahre als engagierter Berater zur Verfügung. Neben seinem großen Hobby „Musik“ war Hans Martin Brinkmann sportlich, wie auch kirchlich sehr aktiv. Ob früher im CVJM, beim heimischen Tennisclub, als quirliger Rechtsaußen im Handball oder als Segler, Skifahrer, Presbyter, Posaunist und Sänger – er brachte sich immer gerne ein. Geschäftsführung und Mitarbeiter blicken dankbar und stolz auf das Geleistete zurück und sagen DANKE für die vielen schönen Jahre.

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.