• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Stefan Engers verlässt Intersport

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 28. August 2020  |  13:19 Uhr
Zuletzt verantwortete Stefan Engers bei der Intersport als Head of Sales das Verkaufsteam und alle weiteren Teams, die für die operative Abwicklung des Großhandelsgeschäfts notwendig sind. Nun trennen sich die Wege des erfahrenen Managers und der Verbundgruppe.

Wie sportFACHHANDEL aus gewöhnlich gut informierten Kreisen erfährt, wird Stefan Engers die Intersport bereits zum 15. September verlassen. Auf Nachfrage bestätigt die Heilbronner Verbundgruppe die Trennung von Engers. Die Intersport hebt dabei hervor, dass der zuletzt als Head of Sales amtierende Engers die Intersport in den 14 Jahren seiner Unternehmenszugehörigkeit entscheidend mitgeprägt habe: „Hierzu gehört bspw. die Einführung des heutigen Orderportals, die Erneuerung des KERN-Artikelsystems, die Einführung des NOS-Systems, die Einführung des Key Account Managements oder die Einführung des Systemvertriebs mit großen Accounts.“

Der erfahrene Manager sei „aktiv in die laufende Transformation eingebunden und hat diese im Rahmen unserer strategischen sowie organisatorischen Neuaufstellung maßgeblich in der Umsetzung unterstützt“. Im Rahmen dieser Transformation würden nun intern weitere Synergien in den Waren- und Sortimentsbereichen geschaffen werden. Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres sei geplant, diese Strukturen unter der Leitung von Katja Erbe operativ enger zu vernetzten und im Ressort Category Management zusammenzuführen.

neuer_name
Stefan Engers hat im Hintergrund die Entwicklung der Intersport in den vergangenen 14 Jahren entscheidend mitgeprägt. Nun will er sich seiner Leidenschaft, dem Bergsteigen, noch intensiver widmen.
© Intersport

Stefan Engers genieße „sowohl in der Organisation, wie auch im Kreise unserer Händler, allerhöchste Wertschätzung und Dankbarkeit seitens der Intersport“. Die Entscheidung zur Trennung sei einvernehmlich erfolgt. Es sei der ausdrückliche Wunsch von Stefan Engers herauszustellen, „dass er sich nun ganz explizit seiner Leidenschaft, dem Bergsteigen, intensiv widmen wird“.

Zuletzt war bekannt geworden, dass die Intersport die eigene Transformation auch aufgrund der immensen Umsatzverluste durch die Corona-Krise forcieren wolle. Im Zuge dessen sollen bis zu 60 Arbeitsplätze in der Heilbronner Zentrale abgebaut werden (mehr dazu hier).

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL