• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Mountain Force AG künftig ohne Roman Stepek

  • Astrid Schlüchter
  • Montag | 29. Februar 2016  |  08:50 Uhr
Der Schweizer Anbieter von Premium-Skibekleidung, Mountain Force, und der bisherige CEO und Teilhaber, Roman Stepek, werden künftig getrennte Wege gehen.
Mountain Force
Roman Stepek verlässt Mountain Force
© Mountain Force

Wie soeben bekannt wurde, tritt Roman Stepek mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als CEO zurück und trennt sich von seinen Anteilen am renommierten Skibekleider. Obwohl die Marke in der gerade abgeschlossenen Orderrunde trotz des erneut von Handel und Industrie als "schwierig" eingestuften Winters ein gutes Ergebnis eingefahren hat, soll die AG künftig unter neuer Führung an die veränderte Marktsituation im Skibekleidungssegment angepasst werden. Zunächst wird der bisherige CFO und Mitaktionär, Werner Matzner, die Geschäfte weiterführen, bis eine neue Struktur implementiert ist. Der bisherige Sales Director Mike Stöhr wird auch künftig die Verkaufsaktivitäten der Marke verantworten. Für die Handelspartner und die Mitarbeiter ändert sich durch den Inhaberwechsel damit nichts.

Mountain Force
Werner Matzner
© Mountain Force

Auch soll der bisherige, sehr erfolgreiche Kurs beibehalten werden. Das heißt: maximale Qualität, Service und eine enge Zusammenarbeit mit dem gehobenen Sportfachhandel werden auch künftig bei Mountain Force groß geschrieben. Wie beide Parteien unterstreichen, geschieht die Umstrukturierung einvernehmlich. Kein Wunder, denn unter Stepek's Führung hatte sich Mountain Force in den letzten fünf Jahren zu einem der führenden Anbieter im gehobenen Skibekleidungssegment entwickelt.

linkedin
Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL