• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

ANWR: Althaus geht schon jetzt!

  • Marcel Rotzoll
  • Donnerstag | 31. Oktober 2019  |  10:14 Uhr
„Aus persönlichen Gründen“, wie es heißt, legt der Vorstandsvorsitzende der ANWR Group seine Mandate bereits zum 30. November nieder. Eigentlich wollte Althaus, der zuvor seinen 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wollte, noch gemeinsam mit den ANWR-Führungsgremien „die Nachfolgeplanung“ starten.

Ende August teilte die ANWR Group mit, dass Günter Althaus seinen bis 2021 laufenden Vertrag als Vorstandsvorsitzender nicht verlängern wolle, um sich neuen „beruflichen Herausforderungen“ zu stellen. Gleichzeitig wollte Althaus mit der frühzeitigen Entscheidung der Organisation genügend Zeit geben, die Nachfolgeplanung zu starten, um sicher zu stellen, „dass die ANWR Group auch künftig durch ein hervorragendes Team geführt wird“. Wie weit diese Nachfolgeplanung gediehen ist, teilt die ANWR aktuell nicht mit. Sollte sie jedoch noch nicht abgeschlossen sein, wird sie ohne Althaus stattfinden.

neuer_name
Keine "Lame Duck": Günter Althaus will sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen – jetzt und nicht erst 2021.
© ANWR Group

Denn Günter Althaus legt sein Amt und die damit verbundenen Mandate innerhalb der ANWR Group zum 30. November 2019 aus „persönlichen Gründen“ nieder. Dazu gehören neben dem Vorstandsvorsitz der Vorsitz der Aufsichtsräte der DZB Bank sowie der Aktivbank. Gleichzeitig endet dann auch seine Präsidentschaft bei den beiden Dachorganisationen DGRV – Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V. und bei Der Mittelstandsverbund – ZGV. Der ANWR-Vorstand besteht somit bis zur Bestellung eines neuen Vorsitzenden aus: Matthias Grevener, Frank Schuffelen, Fritz Terbuyken sowie dem nebenamtlichen Mitglied Franz Klimesch.

Damit wiederholt sich, was zuvor bereits bei der zur ANWR gehörenden Sport 2000 passierte: Nachdem Ende Juli bekannt gegeben wurde, dass der langjährige Geschäftsführer Andreas Rudolf nach Vertragsende zum 30. Juni 2020 das Unternehmen verlassen werde, schied Rudolf bereits zwei Monate später aus dem Unternehmen aus. Die Sport 2000 präsentierte jedoch gleichzeitig ein neues Geschäftsführungstrio, bestehend aus dem bisherigen Geschäftsführer Hans-Hermann Deters, der Sport 2000 International-Geschäftsführerin Margit Gosau sowie dem von Asics nach Mainhausen gewechselten Markus Hupach.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL