• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Advertorial

GORE TEX: EXTREM, EXTREMER, PRO

  • Mittwoch | 15. Januar 2020  |  09:28 Uhr
Die GORE TEX PRO Produktklasse ist seit vielen Jahren anerkanntermaßen die Benchmark für wasserdichte, atmungsaktive Bekleidung für den extremen Einsatz. Für das neue PRO gilt dies umso mehr.
neuer_name

Verbesserte Robustheit, Atmungsaktivität und Stretch – Gore setzt neue Maßstäbe mit gleich drei neuen GORE TEX PRO Technologien für Aktivitäten in extremen Wetterbedingungen. Ab Herbst 2020 bietet die Kombination dieser Technologien für Bekleidungshersteller völlig neue Designmöglichkeiten. Sie können die Funktionalität ihrer Styles noch genauer auf spezifische Aktivitäten abstimmen.

1. Neue GORE TEX PRO Technologie für maximale Robustheit

Die Herausforderung: wasserdichte, atmungsaktive GORE TEX PRO Materialien noch strapazierfähiger und haltbarer zu machen, ohne die Funktionalität des gesamten Laminat-Systems zu verändern. Diese Technologie für maximale Robustheit kombiniert eine völlig neue Membran mit 70- bis 200-Denier Außentextilien und einem neuen, spinndüsengefärbten Micro GridTM Innenfutter. Darüber hinaus stehen auch spinndüsengefärbte und recycelte Außentextilien zur Auswahl. Es sind die insgesamt robustesten Laminate, die Gore jemals für den Bergsport entwickelt hat.

2. Neue GORE TEX PRO Stretch Technologie

Die Kombination von Robustheit und Dehnbarkeit in einem dauerhaften, wasserdichten und atmungsaktiven Laminat ist eine technische Herausforderung, da Dehnbarkeit normalerweise auf Kosten der Strapazierfähigkeit geht. Gore hat nun eine eigene, völlig neue Technologie entwickelt, die beide Eigenschaften – Robustheit und Stretch – in einem Laminat vereint. Dafür werden elastische Fasern in einem aufwendigen Verfahren in die Membran eingearbeitet und dann mit sehr robusten Webstoffen laminiert.

3. Neue GORE TEX PRO Technologie für maximale Atmungsaktivität

Die GORE TEX PRO Technologie für maximale Atmungsaktivität umfasst die leichtesten Laminate, die in dieser Kategorie je entwickelt wurden. Sie besitzen u.a. auch recycelte Außentextilien ab 30-Denier und ein spinndüsengefärbtes Micro GridTM Innenfutter.

neuer_name

Die Bekleidungshersteller kombinieren diese drei Technologien auf unterschiedliche Weise – je nachdem, was die Bekleidung leisten muss und für wen sie gedacht ist.

neuer_name

Die Alpha SV Jacke von Arc'teryx setzt kompromisslos auf die GORE-TEX PRO most rugged Technologie. Die Anwender dieser extremen Jacke, die seit Jahren als Referenz für leistungsfähige Hardshells gilt, wollen das robusteste Material, das zu haben ist. Im Gegensatz dazu schneidert Rab das Muztag Jacket aus dem leichtesten und atmungsaktivsten Material der GORE-TEX PRO Kollektion. Ein extremer Allrounder, dabei sehr leicht und robust genug, um das Prädikat „PRO“ zu verdienen.

neuer_name

Haglöfs kombiniert im Roc Nordic Jacket alle drei neuen GORE-TEX PRO Technologien – an Stellen, wo es am sinnvollsten ist. Bewegungsfreiheit trifft höchste Atmungsaktivität und maximale Robustheit für herausragende Performance am Berg. Die Tupilak von Mountain Equipment benötigt keinen Stretch, punktet dafür mit Atmungsaktivität und Robustheit, während Scott seinem Explorair GTX PRO Jacket die beste Atmungsaktivität gepaart mit herausragender Bewegungsfreiheit spendiert.

Auch Maloja nutzt das neue GORE-TEX PRO in seiner MATTEUSU Jacke, genauso wie Salomon in seiner neuen Slab GTXPRO Shelljacket.

neuer_name

Mammut nutzt die Innovation gleich in zwei Jacken, einmal in der Eiger X Nordwand GTX Pro HS Hooded Jacke (links), zum anderen in der La Liste GTX Pro HS Hooded Jacket (rechts).

neuer_name

Sponsored

Autor:

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.