• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Odlo: Bézu folgt auf Ottosson

  • Montag | 22. Juni 2015  |  09:34 Uhr
Nach drei Jahren beim Schweizer Bekleidungs-Anbieter ist für Jonas Ottosson als CEO Schluss. Für den Ausstieg werden private Gründe genannt. Als Nachfolger trittt zum 29. Juni Cristophe Bézu an, der lange Jahre für Adidas unterwegs und zuletzt Mitglied des Verwaltungsrats bei Odlo war.
neuer_name

Nach offizieller Verlautbarung hat sich Ottosson, langjähriger Chef bei Peak Performance, entschieden, mit seiner Familie nach Schweden zurückzukehren.

Bézu leitete von 1999 bis 2009 die Geschäfte von Adidas in Japan bzw. Asien-Pazifik. Danach war der heute 57-Jährige mit der Steuerung von Esprit in Europa und Schwellenländern beschäftigt. Erst im letzten Januar stieß er zu Odlo, wo er im Aufsichtsrat sitzt.

Die operative Führung soll nun verkleinert werden und sich auf drei Spitzenpositionen reduzieren: den CEO, einen Chief Operating Officer und einen Vertriebschef. Im Zuge dieser Veränderung werden Thomas Spieß (bislang zuständig für Herstellung, Sourcing und Logistik) und Claes Broqvist (Geschäftsführung Sales) die Firma in der nächsten Zeit verlassen.

Schon im April wurde Thomas Rast als Finanzchef durch Adrian Schürmann (44) als Head of Finance ersetzt, der unter anderem bei Puma tätig war.

Ab 1. September ist Knut Are Høgberg (42) als neuer Chief Operating Officer mit von der Partie. Der Norweger war zuletzt als Berater bei der Boston Consulting Group beschäftigt. Ein neuer Chief Commercial Officer wird noch gesucht.