• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Head bekommt Aktienrückkauf nicht geregelt

  • Markus Huber
  • Mittwoch | 26. März 2014  |  16:45 Uhr
Amsterdam. Der Sportartikelkonzern Head ist mit seinem Vorhaben nicht durchgekommen, Aktien in großer Zahl zurückzukaufen. Das Programm scheiterte an der mangelnden Bereitschaft der Anleger, ihre Wertpapiere herauszurücken.
neuer_name

Insgesamt wurde die Frist für den Rückkauf dreimal verlängert, was am Ende nur für 16,5 Millionen Aktien reichte und nicht für die angestrebten 19,2 Millionen Papiere. Head will die eingesammelten Aktien bis spätestens 1. April wieder an die Depotbank zurückgeben. mh

Autor: Markus Huber

Weitere Artikel …

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 7 / 2014