• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Die Welt in aller Kürze

  • Montag | 30. Juli 2012  |  10:55 Uhr
Intersport International. Der weltweite Verbund der Intersport-Händler rechnet für dieses Jahr mit erneuten Rekord-Umsätzen im Fußball-Segment in Höhe von mehr als 900 Mio.

EUR. Im Weltmeisterschafts-Jahr lagen die Erlöse rund um den Fußball bei „nur“ 850 Mio. EUR. Die Organisation geht für das laufende Jahr von einer Steigerung der globalen Einzelhandels- Umsätze um 3 bis 5 Prozent aus, womit Intersport erneut über die Marke von 10 Mrd. EUR springen dürfte. Getragen wird der Zuwachs vom glänzend verlaufenen Fußball-Geschäft und möglichen weiteren Impulsen durch die Olympischen Spiele in London.

Jack Wolfskin. Michael Rupp, neuer Vorsitzender Geschäftsleitung bei Jack Wolfskin sieht in den kommenden Jahren großes Wachstums-Potenzial für die Tatzen-Marke in Russland. Der frühere Adidas-Manager, der zum Outdoor-Anbieter Anfang Juli stieß, will die führende Position der Marke im deutschsprachigen Raum verteidigen und das Unternehmen gleichzeitig weltweit voranbringen. Jack Wolfskin arbeitet bereits – wenn auch auf kleinem Niveau – mit einem Partner in Sankt Petersburg zusammen. Bei der Expansion in Russland kann Rupp auf langjährige Erfahrung von Adidas zurückgreifen, einer Marke, die sich dort unter anderem durch Mono-Markenläden die Marktführerschaft erkämpft hat.

Ming Le Sports. Ein chinesischer Sportbekleider wagt sich aufs Parkett der deutschen Börse. Vor kurzem platzierte Ming Le Sports über seinen Börsengang in Frankfurt etwas mehr als eine halbe Million Aktien. Der Einstiegspreis lag bei 13,20 EUR pro Stück. Die Maßnahme brachte etwa 5,8 Mio. EUR in die Kassen der Chinesen, die in eine neue Produktionsstätte und in den Ausbau des eigenen Einzelhandels-Netzwerks um 600 bis 650 neue Verkaufsstellen in China investiert werden sollen.

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 15 / 2012