• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Cuun kommt auf die deutsche Verkaufspiste

  • Reinhard Schymura
  • Mittwoch | 26. Januar 2011  |  10:26 Uhr
Zug. Der Schweizer Ski- und Sportbekleider Cuun (Inhaber und GF: Erik Myhren wedelt nach Deutschland.

Als Vertriebspartner grüßt die Handelsagentur von Michael Scherf in Durach. Der 42-Jährige wird im Key Account von Manfred Arnold (65) unterstützt, der bis Mitte 2007 eine eigene Agentur in Durach hatte, und im Laufe der Zeit auch reichlich Erfahrung mit Bekleidungsmarken wie Phenix, Colmar, Movement oder 8848 Altitude sammeln konnte. Scherf ist seit 17 Jahren als Außendienstler in Bayern unterwegs, für Ciclo-Sport bereits 16 Jahre als „Dauergast“. Für Frencys war der Allgäuer fünf Jahre im Rennen. Seit sieben Jahren hält er Maryan Mehlhorn und dem Beachwear-Ableger Watercult die Treue. Den italienischen Handschuh-Spezialisten Level betreut er nun schon drei Jahre.

Cuun wurde am 8.8.2008 von Erik Myhren gegründet. Der 59-Jährigemachte sich in unserer Branche als Mitbegründer von Kjus (2000) und

Mountain Force (2006) einen Namen. Der bürgt auch bei seiner Marke für hohe Ansprüche bei Materialqualität und Funktionalität. Neben Ski- und Sportswear werden auch Accessoires (Mützen) in bereits neun Ländern (u.a. Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, Norwegen, USA) angeboten. rs

news_10_2

Autor: Reinhard Schymura

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 02 / 2011