• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Jack-Wolfskin-Inhaber setzen Verkaufspoker aus

  • Markus Huber
  • Mittwoch | 27. April 2011  |  07:07 Uhr
Idstein. Die mehrheitlichen Eigentümer von Jack Wolfskin, Barclays Private Equity und Quadriga Capital, haben die seit Monaten anhaltenden Verhandlungen über den Verkauf der Tatze auf Eis gelegt.

Das zumindest will die Nachrichtenagentur Reuters erfahren haben.Ursprünglich wurde eine Übernahme des Marktführers im deutschen Outdoor-Business für Ende April angepeilt, doch offenbar waren die Vorstellungen der derzeitigen Investoren zu ambitioniert. Reuters beruft sich auf gut informierte Quellen, nach denen sich Barclays und Quadriga einen Preis von 800 Mio. EUR vorstellten. Der Bieterkreis konnte sich aber wohl nicht zu mehr als 600 Mio. EUR aufraffen. Neben verschiedenen institutionellen Investoren wurden unter anderen VF Corporation, der Mutterkonzern von The North Face, der Tchibo-Erbe Günter Herz sowie zuletzt die Otto-Gruppe gehandelt. Im letzten Geschäftsjahr setzte Jack Wolfskin 304 Mio. EUR um. mh

Autor: Markus Huber

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 09 / 2011