• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

„Wir wollen Europas umweltfreundlichster Outdoor-Hersteller werden“

  • Markus Huber
  • Dienstag | 16. Februar 2010  |  10:10 Uhr
Tettnang. Vaude stellt sein Konzept für Wetterschutz und Atmungsaktivität komplett um und tauscht Membran-Produzent Event zugunsten von Sympatex aus.

Im Gespräch mit sportFACHHANDEL erläutert Vaude-Chefin Antje von Dewitz, warum die Marke zu Sympatex zurückkehrt. Ihre Vision: eine integrierte Strategie in Richtung nachhaltige Produkte und Herstellung, die durch Sympatex und den Bluesign-Standard, den Vaude derzeit implementiert, ermöglicht werden soll.

sportFACHHANDEL: Frau von Dewitz, was hat Sie dazu veranlasst, in Sachen Wetterschutz auf Sympatex umzustellen? Antje von Dewitz In erster Linie unsere ökologische Ausrichtung. Unser Ziel ist es, Europas umweltfreundlichster Outdoor-Hersteller zu werden. Seit 2008 sind wir Bluesign-Partner und haben uns damit verpflichtet, Schritt für Schritt unsere Produkte auf diesen industriellen Ökologie-Standard umzustellen. Das können wir nun mit Sympatex. Zudem ermöglicht uns diese auf Polyester basierte Membran einen sortenreinen Produktionsstandard umzusetzen, der Voraussetzung sinnvoller Recycling-Konzepte ist. Zur Entscheidung haben aber noch zahlreiche andere Gründe beigetragen: Für unsere Bike- und Schuh-

experten im Haus war Sympatex aus funktioneller, Markt- sowie Verarbeitungssicht schon lange Wunschpartner. Unsere Gespräche im Vorfeld mit Sympatex haben uns zudem überzeugt, dass Sympatex engagiert und erfolgreich an der Positionierung als starke Marke im Outdoor-Bereich

arbeitet und gewillt ist, nachhaltig in unsere gemeinsame Zusammenarbeit zu investieren. Dazu gehören neben einem umfangreichen Marketingkonzept auch gemeinsame Entwicklungsrunden, in denen wir unsere eigene Entwicklungskompetenz in Sachen Membran einfließen lassen können, um gemeinsam Entwicklungen voran zu treiben. Das Gesamtpaket hat uns überzeugt zu wechseln.

Inwieweit spielte die neue Vertriebs- und Marketingpolitik Ihres bisherigen Partners Event – Stichwort: Öffnung für den Massenmarkt – eine Rolle? Diese strategische Richtung von Event hat unsere bereits vorhandenen Überlegungen in Richtung umweltfreundlicher Membran wenig beeinflusst, den Prozess zu wechseln jedoch beschleunigt.

Sympatex und Vaude waren vor Jahren bereits Partner. Warum wurde die Zusammenarbeit seinerzeit beendet und warum macht es nun wieder Sinn, gemeinsame Wege zu gehen? Ja, der Gedanke der Zusammenarbeit zwischen Vaude und Sympatex, auch mit ökologischem Hintergrund, hat historische Wurzeln. Die polyester-basierte Membran Sympatex war 1994 auch eine wichtige Grundlage unseres damals

gegründeten Recycling-Netzwerks Ecolog. Beendet wurde die Zusammenarbeit seinerzeit, weil Vaude mit „TransActive“ eine eigene Membranentwicklung auf den Markt brachte und nutzte. Sinn, wieder gemeinsame Wege zu gehen, macht die gezielte Ausrichtung und das klare Committment beider Marken auf Ökologie und Nachhaltigkeit.

Mit welchen Maßnahmen sollen Ihre Kunden im Handel unterstützt werden, um die frisch geschmiedete Allianz in den Geschäften nach vorne zu bringen? Ab dem nächsten Jahr erwartet den Outdoor- und Bike-Handel (und den Endverbraucher) ein umfangreiches Paket aus Testjacken, Schulungsmaßnahmen, Printkampagnen, Plakatkampagnen, Katalogwerbung, POS-Materialien, gemeinsamen Events und noch ein paar spezielle und noch streng geheime Überraschungen. Die Abstimmung der Marketingmaßnahmen mit Sympatex ist schon mal sehr beflügelnd und macht uns allen großen Spaß. Da darf einiges erwartet werden!

Das Interview führte Markus Huber.

Autor: Markus Huber

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 03 / 2010