• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Nachhaltigkeit bedeutet Langlebigkeit

  • Markus Huber
  • Montag | 30. Januar 2012  |  06:42 Uhr
Wadhurst. Wie viel Pflegemittel vertragen Sportartikel und die Umwelt? Schließlich sind Imprägnierungs- und andere Pflege-Präparate doch nur zusätzliche Chemikalien und bedeuten weitere Belastungen für die Umwelt.

Das Gegenteil ist richtig, findet Nick Brown, Gründer und Inhaber der britischen Marke Nikwax: Wer sein Material pflegt, sorgt dafür, dass es lange hält. Brown sieht darin nicht nur den effektivsten Beitrag zum Umweltschutz, sondern auch ein zugkräftiges Verkaufsargument im Fachgeschäft.

sportFACHHANDEL: Nikwax bietet im Wesentlichen chemische Produkte an. Wie sollten Ihrer Meinung nach Händler ihren Endverbrauchern erklären, dass das gekaufte Produkt – ob Jacke oder Zelt – eine zusätzliche Pflege benötigt?

Nick Brown: Es gibt nur wenige Dinge im Leben, die ewig halten. Vielleicht Diamanten. Alles andere wird sich früher oder später abnutzen und muss ersetzt werden – was vor allem auf Outdoor-Ausrüstung zutrifft. Doch steht die Abnutzungs-Geschwindigkeit in direktem Zusammenhang

damit, wie man seine Ausrüstung pflegt. Nikwax sorgt dafür, dass die Lebensdauer von Outdoor-Equipment verlängert wird. Outdoor-Bekleidung und -Schuhe sind besonders anfällig für einen Funktionsverlust, da sie mehreren Faktoren ausgesetzt sind: Schmutz, Abrieb, Wasser und UV-Strahlung. Durch die Verwendung unserer Produkte kann man auf effektive Art und Weise die Lebensdauer von Bekleidung und Schuhen verdoppeln, wenn nicht sogar verdreifachen. Ein gutes Beispiel hierfür sind Zeltmaterialien: Nylon kann die Hälfte seiner Reißfestigkeit verlieren, nachdem es lediglich zwei Wochen lang schädlicher UV-Strahlung ausgesetzt wurde. Mit unserem Tent & Gear SolarProof kann man diesen Zeitraum bereits verdoppeln, bevor Nylon beginnt, seine Materialstärke zu verlieren. Und diese Imprägnierung kostet einen Bruchteil davon, was ein neues Zelt kosten würde.

Wie passt das in eines der wichtigsten Nachhaltigkeits-Prinzipien, das sagt: „weniger ist mehr“?

Der Kauf eines Nikwax-Produkts ist wesentlich sparsamer, als ein neues Kleidungsstück zu kaufen – schonender für den Geldbeutel, weniger Energieverbrauch sowie ein kleinerer ökologischer Fuß-abdruck. Wenn man also die Lebensdauer seiner Ausrüstung durch eine relativ kleine Investition in das richtige Pflegeprodukt verlängern kann, dann muss dies umweltfreundlich sein.

Wie schulen Sie Händler und Verkaufspersonal, um den Endverbraucher auf die ökologischen Aspekte Ihres Produkts aufmerksam zu machen? Die Vorteile für den Handel und für den Endverbraucher sind relativ unterschiedlich. Am allerwenigsten wünscht sich der Händler, dass der Kunde unzufrieden zurück in den Laden kommt, nachdem er einen Ausrüstungs-Gegenstand gekauft hat. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn der Kunde seine teure Outdoor-Jacke sehr bald nach dem Einkauf mit herkömmlichen, aggressiven Waschmitteln reinigt und dadurch

die wasserabweisenden Eigenschaften der Jacke zerstört. Der Händler zieht es vor, einen zufriedenen Kunden zu haben und die Retouren so gering wie möglich zu halten. Dafür kann er sorgen, indem er seinen Kunden für die gerade gekaufte Jacke die richtigen Pflegehinweise mitgibt.

Einmal anders gefragt: Denken Sie, dass der Handel das Thema Nachhaltigkeit bei seinen Kunden mehr ins Bewusstsein hebt, oder ist es eher umgekehrt, d.h. dass der Kunde das Thema Umwelt mit in den Laden bringt? Das Argument Nachhaltigkeit kann dem Händler das Leben um einiges einfacher machen. So hilft es beim Verkaufsgespräch, dass es sich hier um ein wirtschaftliches Argument handelt: Gib ein bisschen mehr Geld aus, und Du hast länger Freude an Deiner Ausrüstung. Zudem kann man hier argumentieren, dass alle unsere Produkte Wasser-basiert sind, keine Treibgase enthalten, nicht brennbar und frei von sich nicht abbauenden Schadstoffen (Fluorcarbon, VOC’s, schädliche Lösungsmittel) sind.

Wie unterstützt Nikwax seine Handelspartner, um das Gespräch zwischen Handel und Verbraucher über diese Themen zu beleben? Nikwax bietet ein detailliertes Schulungs-Programm für das Verkaufspersonal an, und viele wichtige Argumente sind auch auf unserer Website zu finden. Zusätzlich gibt es ein Web-Quiz, das der Händler dem Kunden zeigen kann. Mitzuspielen ist ganz einfach, und mit der Beantwortung der Fragen lernt der Kunde unsere Marke besser kennen und kann sogar Produkte gewinnen. Unser Quiz ist ein einfacher Weg, Endverbraucher dazu zu ermutigen, Verantwortung für die Pflege ihres Produkts und damit auch für die Umwelt zu übernehmen.

Das Interview führte Markus Huber.

interview_nikwax_1

Autor: Markus Huber

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 04 / 2012