Dienstag | 29. Januar 2013  |  09:33 Uhr

Wolfskin wird vor der Zeit PFOA-frei

Idstein. Früher als geplant wird Jack Wolfskin seine Kollektion auf vollständig PFOA-freie Regenbekleidung umstellen.

Bislang lag die Planung bei Ende des Jahres 2014. Inzwischen hat der Outdoor-Anbieter allerdings angekündigt, die Produktionskette für die Winterkollektion 2013/14 ohne Zuhilfe-nahme der umstrittenen Perfluoroctansäure laufen zu lassen.

news_20_21_1
Christian Brandt

Christian Brandt, operativer Leiter von Jack Wolfskin, weist darauf hin, dass bereits die Regenbekleidung für die kommende Sommersaison zu 75% ohne PFOA auskommt. Den Entwicklungs-Prozess für die umwelt-verträglichere Kleidung hat „die Tatze“ bereits 2009 eingeleitet.

Im vergangenen Jahr hat Greenpeace erheblichen medialen Druck auf die Outdoor-Industrie ausgeübt, damit diese bei der Herstellung von Bekleidung ohne PFOA auskommen muss, um als nachhaltig anerkannt zu werden. PFOA ist beim Tragen der Textilien für die Gesundheit unbedenklich, belastet aber die Umwelt, insbesondere das Trinkwasser, bei Herstellung und Entsorgung. mh

Autor: Selma Özakin

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 03 / 2013