Freitag | 20. April 2012  |  08:50 Uhr

Wintersteiger AG: Rekordumsatz und neuer Vorstandsvorsitzender

Ried im Innkreis. Die oberösterreichische Wintersteiger AG meldet für das Geschäftsjahr 2011 einen Anstieg des Konzernumsatzes von 9% auf insgesamt 101,8 Mio. EUR.

Dieser Rekordumsatz soll im laufenden Jahr mit einem Gesamtumsatz von 130 Mio. EUR nochmals getoppt werden. Die Zuwächse beinhalten zum Teil auch die mehrheitlichen Übernahmen der Steirischen BootDoc Handels GmbH in Liezen (SFH Ausgabe 10/2011, S. 10) und der Schwarzwälder Kohler Maschinenbau GmbH in Friesenheim (SFH Ausgabe 24/2011, S. 8). Kohler erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von 20 Mio. EUR, der 2012 auf 25 Mio. EUR ansteigen soll. BootDoc wies im Geschäftsjahr 2009/10 einen Umsatz von rund 1,7 Mio. EUR aus.Das Geschäftsfeld Sport steuerte mit 47,7 Mio. EUR (Vorjahr: 45,4 Mio. EUR) erneut den Löwenanteil zum Konzernumsatz bei. Diese Division habe mit ihren Gesamtlösungen für den Verleih und Service von Ski und Snowboards ein gewohnt solides Ergebnis erzielt und alle Ziele erreicht. Verantwortlich sei die gute Entwicklung in Europa gewesen, erklären die Innviertler, auch wenn die Märkte Schweiz und Spanien leicht rückläufig waren. Sehr gute Umsätze habe Wintersteiger in Russland aufgrund der eigenen Niederlassung in Moskau erwirtschaftet. Auch der US–Markt liege weiter auf Erfolgskurs. Stärkster Einzelmarkt sei im vergangenen Jahr eindeutig wieder Österreich gewesen.

österreich_4
Rainer Thalacker

Ab 1. Juni 2012 tritt Reiner Thalacker als Vorstandsvorsitzender bei der Wintersteiger AG an, die bisher von drei Vorständen – Roland Greul (Finanzen, Controlling), Walter Aumayr (Technik und Produktion) und Markus Piber (Vertrieb, Marketing) – geführt wurde. Nachdem Piber am 16. März das Unternehmen aus persönlichen Gründen verließ, wird Thalacker neben der Gesamtentwicklung des Konzerns auch für die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortlich sein. Der 51–jährige Diplom–Ingenieur arbeitete seit 1985 bis heute in verschiedenen leitenden Positionen bei der Schaeffler Technologies AG & CO. KG in Herzogenaurach und Schweinfurt. rs

Autor: Reinhard Schymura

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 08 / 2012