Freitag | 25. März 2011  |  10:39 Uhr

Wanderzeit: Neue Sportarena-Tochter für Freizeit-Outdoorer

Hamburg. Kaufhof-Tochter Sportarena eröffnete am 17. März im Elbe-Einkaufszentrum ihren zweiten Wanderzeit-Laden im Norden von Hamburg (Shopmanager: Sven zum Felde).

Am 10. März war mit der Premiere in Neuss der erste Pilot-Store (Shopmanager: Björn Bushuven) dieses neuen Outdoor-Konzepts eingeweiht worden. Bis Ende des Jahres sind zwei weitere Läden in Süddeutschland geplant, dem Vernehmen nach einer davon in München. Anfang 2012 soll über „Zeitraum und Menge“ einer weiteren Filialisierung entschieden werden.

Wanderzeit ist als spezielles Ladenformat konzipiert, das sich überwiegend an Freizeit-Outdoorer richtet. Die Geschäfte gehören zur Sportarena GmbH, die 2000 als Tochter von Galeria-Kaufhof an den Start ging und mittlerweile 13 Filialen (jeweils 1a-Lagen mit Verkaufsflächen zwischen 2000 und 5000 qm) zählt. Der Umsatz liegt bei 200 Mio. EUR. Sportarena-Geschäftsführer Gerhard Wegertseder ist auch für Wanderzeit verantwortlich (und für die aktuell 14. Sportarena, die noch im März in Düsseldorf eröffnet werden soll). Während Sportarena als Vollsortimenter auch den Vollblut-Out-doorer anspricht, gehört zur Zielgruppe von Wanderzeit, wer im Stadtwald gut besohlt und funktionell bekleidet unterwegs sein will. Aber auch der Wochenend-Urlauber werde angesprochen, ergänzt Kaufhof-Sprecher Steffen Kern. Die Läden verfügen jeweils über eine Verkaufsfläche zwischen 400 und 500 qm und sind mit Echtholz ausgestattet. Der Kunde soll das Gefühl haben, sich in der freien Natur zu bewegen, sagt Wegertseder. „Wir wollen auf jeden Fall einen Fachgeschäfts-Charakter aufzeigen“, meint Kern. npk

news_11_1

Autor: Nicolas Kellner

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 07 / 2011