• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

VSSÖ macht Handel für den Winter fit

  • Freitag | 19. Oktober 2012  |  11:02 Uhr
Wien. Der Verband der Sportartikelerzeuger und Sportausrüster Österreichs (VSSÖ) bietet den Mitarbeitern im Handel zum Saisonstart in den Winter erneut eine Vielzahl von nützlichen Kursen und Seminaren:

Unter dem Motto „in vier Tagen fit für den Winter“ wird den Teilnehmern ein kompaktes Seminar angeboten, das (bei Bedarf) auch einen Grundkurs zum Sportmonteur für Skibindungen beinhaltet. Zudem werden im Rahmen dieser VSSÖ-Akademie die wichtigsten Grundlagen am POS vermittelt, um im Verkauf und Verleih erfolgreich zu sein. Zwei Termine stehen zur Auswahl: vom 19. bis 22. November in Innsbruck und vom 26. bis 29. November in Zell am See. Die Ausbildung beginnt jeweils um 8 Uhr 30 und endet um 17 Uhr. Das gilt auch für die zweitägigen Grundkurse zum Sportmonteur für Skibindungen, die sich an Lehrlinge und neue Mitarbeiter richten. Die nächsten Termine: 22. und 23. Oktober in Innsbruck, 29. und 30. Oktober in Klagenfurt. Im November gibt es Grundkurse in Wels (5. und 6.), St. Pölten (8. und 9.), Innsbruck (19. und 20.), Hohenems (22. und 23.) sowie in Zell am See (26. und 27.). Die zweitägigen Prüfungskurse, die für Mitarbeiter mit zumindest einjähriger Erfahrung in der Montage vorgesehen sind, finden an den oben genannten Orten statt und beginnen am jeweils zweiten Tag der Grundkurse.

Ebenfalls im Rahmen der VSSÖ-Akademie gibt es einen „Crash-Kurs“, der über Funktionstextilien speziell im Bereich Ski- und Langlaufbekleidung informiert. Die eintägige Ausbildung (23. November in Innsbruck von 10 bis 17 Uhr) umfasst unter anderem die Themen Bekleidungsphysiologie, Funktionsstoffe (Membrane, Laminate, Fleece, Daune, Softshell) und Pflege sowie den Workshop Verkaufstraining. Die Anmeldung für die genannten Kurse: www.vsso.at, unter dem Link „Akademie/Kurse“. rs

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 19-20 / 2012