Donnerstag | 01. Juli 2010  |  07:58 Uhr

Stelldichein der Weltspitze: Harakiri-Run in Mayrhofen

Mayrhofen. Nach seiner Premiere im Jahr 2009 ist der Harakiri-Run in Mayrhofen (Zillertal) schon jetzt der internationalen Bergläufer-Elite ein Begriff: Am 1. August 2010 bewältigen doppelt so viele Teilnehmer wie im Vorjahr am Penken auf 10,4 Kilometern 1135 Höhenmeter.

Der Lauf ist nach der mittlerweile legendären Steilpiste des Bergs benannt und so ausgelegt, jegliche Schäden an der Natur zu vermeiden. Die Lokalmatadoren Simon Lechler und Markus Kröll, ehemaliger Juniorenweltmeister und mehrfacher österreichischer Meister, haben sich viel vorgenommen. Auch der neuseeländische Spitzenläufer und mehrfache Weltmeister Jonathan Wyatt sowie Schweizer, Italiener und auch Läufer aus Kenia rechnen sich Siegchancen aus. In Mayrhofen wird viel getan, um sich als Bergläufer-Eldorado zu etablieren: In Zusammenarbeit mit Kröll entstand bereits 2007 in und rund um Mayrhofen der Run & Walk Park mit acht Lauf- und Nordic-Walking-Strecken in jedem Schwierigkeitsgrad. eh

Autor: Bernd Gutewort

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 14 / 2010