• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Sport Eybl & Sports Experts: Kommando zurück

  • Hildegard Suntinger
  • Donnerstag | 15. März 2012  |  13:24 Uhr
Wels. Wie auf der Ösfa bekannt wurde, legt die Sport Eybl & Sports Experts AG (EAG) ihre Einkaufsabteilungen wieder zusammen. Dabei soll einer Reihe von Mitarbeitern gekündigt worden sein.

In einem offiziellen Statement wird die Maßnahme auf das schwierige wirtschaftliche Umfeld und „den schlechtesten Winter seit Jahren“ zurückgeführt. Konkret spricht Vorstand Peter Wahle (Foto) von „strukturellen Anpassungen im Zuge einer zweiten Phase des 2007 eingeschlagenen Fitnessprogramms“. Aus seinem Statement geht zudem hervor, dass die EAG im abgelaufenen Winter „im Vergleich zum Mitbewerb nur einstellig verloren“ habe.

Marktteilnehmer sehen in der Zusammenlegung der Einkaufsabteilungen von Sports Experts und Eybl eine neuerliche Verwässerung der Differenzierungspolitik. Als die Einkaufsabteilungen vor fünf Jahren getrennt wurden, betrugen die Sortiments-Überlappungen etwa 70%. Mit großem Interesse verfolgt die Branche auch die extensive Eigenmarkenpolitik der EAG: Angeregt vom Erfolg der konsumigen Outdoor-Linie Seven Summits, lancierte das Unternehmen 2011 gleich zwei neue Eigenmarken: Sports Experts bekam mit Wilder Kaiser ein eigenes Outdoor-Label. Und Eybl kreierte eine High End Skiwear im Namen von Skistar Hermann Maier, die aber offenbar schwächelt. Ebenfalls nicht unbemerkt blieb die am 29. November 2011 abgewickelte Insolvenz des Eybl Sportversenders Skyrex (Edt bei Lambach). Betroffen sind 206 Gläubiger und 26 Mitarbeiter. Die Gesamtverbindlichkeiten betrugen 4,13 Mio. EUR. Laut Auskunft des Kreditschutzverband Linz sei das Verfahren noch anhängig. Das Unternehmen wurde am 22.2.2012 geschlossen. su

dr.-peter-wahle

Autor: Hildegard Suntinger

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 05 / 2012