Dienstag | 22. Oktober 2013  |  09:11 Uhr

Sport 2000: Positive Akquisitionsresultate

Ohlsdorf. Zuletzt haben sich acht Händler für eine Mitgliedschaft entschieden.

Wie Sport 2000-Vorstand Holger Schwarting betont, handle es sich um Unternehmen mit guten Außenumsätzen, die bisher unabhängig waren. In Anspielung auf die eben vollzogene Fusion von Intersport Österreich und Deutschland, spricht Schwarting von einer „großen Dynamik“, die es unabhängigen Händlern schwerer mache, allein am Markt zu bestehen. Der Sport 2000-Chef hatte erst in der letzten Pressekonferenz verlauten lassen, dass er aufgrund der aktuellen Entwicklung mit dem Zulauf von Intersporthändlern rechne. Wie er jetzt gegenüber SFH erklärt, habe seine Einkaufsgemeinschaft in den Wintersportgebieten kaum noch Möglichkeiten, weil alle Plätze besetzt seien. Interesse an neuen Mitgliedern bestehe jedoch von Salzburg südostwärts. Es gebe zwar bereits Anfragen von interessierten Intersporthändlern, die Kündigungsfrist beim nun deutschen Konkurrenten betrage jedoch ein Jahr. Einer der Neuzugänge – Eva T. Sports for you in Laa/Thaya (Niederösterreich) – eröffnete am 3. Oktober. Die Inhaber, Klaus (47) und Eva Thalhammer (43), betreiben vor Ort bereits zwei Shops in den Segmenten Optik und Mode. Der Standort am Stadtplatz 58 wurde zuvor unter Intersport-Flagge von Ulrike Roth (58) betrieben. Sie hat den Shop bereits von ihrem Vater übernommen. Im März 2013 zog sich Roth aus gesundheitlichen Gründen zurück. Die neuen Inhaber entschieden sich jetzt für eine Mitgliedschaft bei Sport 2000. Grund war die unlängst vollzogene Fusion zwischen Intersport Österreich und Deutschland. Das Unternehmerpaar zieht die Zusammenarbeit mit einer österreichischen Einkaufsgemeinschaft vor, so Eva Thalhammer. Der Shop hat 300 qm-Fläche und wird mit vier Mitarbeitern betrieben. Sortimentsschwerpunkte sind Nordic Walking, Wandern, Vereins-Teamsport sowie Ski.

Hier die weiteren Neuzugänge der Sport 2000: Barbara Fürstaller mit B&W Mode in Ligist (Steiermark), Thomas Steininger von Top in Form in Köstendorf (Salzburg), Rudolf Rinnerthaler von Sport Rinner­thaler in Schalchen (Salzburg), Stefan Margreiter von Ski & Board Margreiter in Oberau (Tirol), Gerhard Ecker von Sport Ecker in Eferding (Oberösterreich) sowie Franz Überbacher von Sport Überbacher in Leibnitz (Steiermark). Martin Bäck wird seinen Shop Autbäck in Amstetten (Niederösterreich) am 6. November eröffnen. su

Autor: Bernd Gutewort

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 19 / 2013