• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Siebzehnrübl trekkt mit Jack Wolfskin nach München

  • Nicolas Kellner
  • Freitag | 25. März 2011  |  09:59 Uhr
München. Unbeeindruckt von den Übernahme-Spekulationen geht die Filialisierung des Outdoor-Bekleiders Jack Wolfskin weiter.

Soeben wurde die vierte Jack Wolfskin-Filiale an der Isar eröffnet. Franchise-Partner ist das bayerische Intersport-Händlerpaar Udo und Manuela Siebzehnrübel, das über zwei Sportgeschäfte in Altötting (Hauptgeschäft, 1700 qm) und in Passau (670 qm) verfügt. „Wir wollen mit dem neuen Laden in München mehr Outdoor-Erfahrung sammeln“, erklärt Chefin Manuela Siebzehnrübl bei der Eröffnung. Ein weiterer Jack Wolfskin-Store soll Ende März am Münchner Flughafen mit 75 qm Verkaufsfläche aufmachen, erfuhr sportFACHHANDEL darüber hinaus. Dieser werde wahrscheinlich in Eigenregie geführt, weitere Ableger in München seien vorerst nicht geplant. Der neue Tatzen-Shop (200 qm) liegt im Münchner Westen in den Pasing Arcaden. Der Intersport-Händler wollte nach eigenen Abgaben einerseits den Schritt nach München wagen und

andererseits vom wachsenden Outdoor-Business profitieren. Besonders ausgebaut wurden in dem neuen Store die Damen- und Kinder-Abteilung. npk

arkaden_5

Autor: Nicolas Kellner

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 07 / 2011