• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Sealskinz gründet eigene Niederlassung für Deutschland

  • Bernd Gutewort
  • Montag | 27. Mai 2013  |  08:52 Uhr
Ruhpolding. Frank Saeger (Foto, links) übernimmt ab dem 1. September 2013 als Country Manager den Vertrieb von Sealskinz (King’s Lynn/Norfolk) in Deutschland und Österreich.

Dafür wurde von dem britischen Hersteller wasserdichter Socken, Handschuhe und Mützen eine eigene Tochtergesellschaft in Ruhpolding gegründet. Der 59-Jährige führt derzeit Gespräche mit Handelsagenturen, von denen künftig sechs für die Betreuung in Deutschland verantwortlich sein sollen. Für Österreich ist eine weitere Agentur vorgesehen. Saeger kennt sich in der Sportbranche sehr gut aus: Zuletzt war er für den chinesischen Sportausrüster Erke (Xiamen) Country Manager Germany & Austria (von Mai 2009 bis Januar 2013). Seine sportliche Laufbahn startete er bei Adidas als Außendienstler (von Januar 1988 bis Juli 1990) und war anschließend Geschäftsführer bei Arena (von September 1998 bis September 2001). Weitere Führungspositionen hatte er u.a. bei Reebok (acht Jahre) und Head Sportswear (fünf Jahre). Sealskinz wurde 2007 von Alistair Tait (CFO) und Cameron Dahl gegründet und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von rund 10 Mio. EUR, wovon etwa 8 Mio. EUR allein in Großbritannien eingespielt wurden. Nach dem Ausscheiden von Dahl im letzten Jahr steht Justin Adams (47, Foto, rechts) als neuer CEO an der Firmenspitze. Rund 70% des Sortiments wird in England gefertigt. Nach dem Vertriebswechsel in Deutschland und Österreich wird die Warenversorgung aus dem europäischen Zentrallager erfolgen. Dort wird auch ein deutschsprachiger Customer Service eingerichtet. Die Key Accounts in Deutschland und Österreich werden von Saeger mit betreut. Die letzten drei Jahre war die Schweinfurter GW Sport-Brands unter der Leitung von Lukas Weimann für den Sealskinz-Vertrieb in den beiden genannten Märkten verantwortlich. Weimann konzentriert sich künftig auf die Vermarktung von P.A.C. (Multifunktions-Tücher, SFH Ausgabe 17/2012, S. 6). Der Grund für die Trennung war laut Adams „eine expansivere Unternehmensstrategie“. Sealskinz will erstmals auch in den USA mit einer eigenen Niederlassung Fuß fassen. rs

news_10_1
news_10_2

Autor: Bernd Gutewort

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 10 / 2013