Donnerstag | 13. März 2014  |  11:40 Uhr

Schöffel und Lowa sperren drei neue Läden auf

Schwabmünchen. Die Schöffel-Lowa-Sportartikel GmbH & Co. KG eröffnet innerhalb kurzer Zeit drei weitere Stores in Bayreuth, Stuttgart und auf Sylt.

Den Auftakt macht Westerland auf Sylt am 15. März 2014 mit einem Comeback: Franchisenehmerin Constanze Fösch hatte dort bereits bis Juli 2012 ein Schöffel-Lowa-Geschäft geführt und startet jetzt in die Selbständigkeit. Auf 100 qm wird sie die Neuheiten der beiden Outdoormarken präsentieren.

Am 10. April 2014 öffnet in Stuttgart an der Ecke Gymnasium- und Königsstraße auf 240 qm der zweite neue Store seine Türen, der jedoch von Schöffel-Lowa in Eigenregie geführt wird. Wenige Tage später, geplant ist der 15. April, folgt eine Premiere in Bayreuth in der Maximilianstraße 50. Dort startet Florian Conrad, Inhaber des 1939 gegründeten Modehauses Becher in der dritten Generation, auf 190 qm Fläche mit dem Verkauf.

Die Schöffel-Lowa-Sportartikel GmbH & Co. KG mit Sitz in Schwabmünchen ist ein Joint Venture der beiden selbständig agierenden Outdoormarken, die zu je 50% am Unternehmen beteiligt sind. Sie betreibt die Stores in Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, Ingolstadt und Stuttgart selbst, alle weiteren werden von Franchise-Partnern geführt. Mit den drei Neueröffnungen gibt es 21 Schöffel-Lowa-Geschäfte. Als Geschäftsführer der GmbH fungieren neben Ralf Seufert Peter Schöffel, geschäftsführender Gesellschafter von Schöffel, und Lowa-Geschäftsführer Werner Riethmann. eh

neuer_name
Mit den drei Neueröffnungen in Bayreuth und Stuttgart und auf Sylt wird es 21 Schöffel-Lowa-Stores geben.

Autor: Eveline Heinrich

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 7 / 2014