• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Scandic verstärkt sich personell und mit neuen Marken

  • Selma Özakin
  • Montag | 30. Juli 2012  |  10:13 Uhr
news_8_5
Jan Molander
news_8_6
Jonas Neff
Seevetal. Jan Molander, Geschäftsführer des auf nordische Marken spezialisierten Outdoor-Importeurs, holt sich mit Jonas Neff einen Vertriebsexperten für Bayern und Baden-Württemberg ins Haus.

Neff bringt acht Jahre Branchenerfahrung mit, zuletzt im Außendienst der Agentur für Outdoor-Produkte von Klaus-Peter Klaus. Dort kümmerte er sich in Norddeutschland um den regionalen Vertrieb von Keen sowie der Sockenmarke Mufflon und überregional um Lundhags, den schwedischen Outdoor-Ausrüster. Wie zuletzt berichtet (SFH-Ausgabe 13/2012, S. 1) nahm Swix, die neue Mutter von Lundhags, den Vertrieb der Skandinavier am deutschen Markt in eigene Hände. Zudem ergänzt Scandic sein Produkt-Portfolio für Deutschland um die finnische Gummistiefel-Marke Nokian Footwear. Klingt wie ein skandinavisches Mobiltelefon? Nicht ganz falsch, denn Nokian war über lange Jahre Teil des Nokia-Konzerns, bis sich dieser voll auf sein Geschäft mit mobiler Kommunikation konzentrierte. Bei Scandic gesellt sich Nokian nun zu den Vertriebsmarken Trangia (Kochausrüstung), Isbjörn of Sweden (Outdoor-Bekleidung für Kinder), Brusletto (norwegische Messer) und Baffin (kanadische Stiefel). In diesem Jahr feiert Scandic übrigens sein 25-jähriges Firmenjubiläum. Gegründet 1987 von Jan Molanders Vater Gunnar war das Unternehmen stets auf nordische Marken spezialisiert und importierte über mehr als 20 Jahre Bergans nach Deutschland, bis sich die Norweger dafür entschieden, das Geschäft hierzulande selbst zu organisieren. mh

Jan Molander Jonas Neff

Autor: Selma Özakin

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 15 / 2012