Freitag | 29. Juli 2011  |  08:37 Uhr

Rochade im Fischer-Konzern

Ried im Innkreis. Bei der Fischer Holding rückt mit Ingo Natmessnig (Foto l.) wieder ein Familienmitglied an die Konzernspitze.

Natmessnig, zuletzt Chef von Chrysler in Österreich, übernimmt die Geschäftsführung von Gerhard Wüest (Foto m.), der wiederum von Natmessnig den Vorsitz im Aufsichtsrat der Holding übernimmt. Diese Rochade in der Konzernholding erfolgt per Ende September dieses Jahres. Die Geschäftsführung von Fischer Sports bleibt weiterhin bei CEO Franz Föttinger und CFO Günter Kitzmüller. Bei Löffler geht die Führung wie bereits gemeldet von Bruno Obermayer auf Otto Leodolter zum Ende des Geschäftsjahres (per 28. Februar 2012) über die Bühne. Bis dahin rechnet Fischer mit einem Umsatz von 183 Mio. EUR, also einer Steigerung von 15% gegenüber dem Vorjahr. rs

news_14_2
news_14_3

Autor: Reinhard Schymura

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 17 / 2011