• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Miguel Ferreira startet mit eigener Marke

  • Eveline Heinrich
  • Dienstag | 11. März 2014  |  14:58 Uhr
Mücke. Miguel Ferreira, der mit seiner Handelsagentur Lomayon bereits seit Jahren für diverse Sport- und Outdoorhersteller im Einsatz ist, hat sein eigenes Label gegründet.
neuer_name
Miguel Ferreira will es jetzt mit einer eigenen Travel- und Outdoormarke wissen.

Unter dem Namen Viavesto bringt der gebürtige Portugiese nun Outdoor- und Reisebekleidung auf den Markt. Unterstützt wird er von seiner Lebensgefährtin Annette Budde, die sich als Textilingenieurin um die Stoffe und das Qualitätsmanagement kümmert. Nach der Testsaison 2013 mit einigen ausgesuchten Händlern startet die Marke jetzt mit der Auslieferung an eine größere Zielgruppe. 30 Kunden haben sich laut eigenen Angaben bereits für Viavesto entschieden.

Die Kleidungsstücke werden in Portugal gefertigt, der sehr technische Polyamid/Baumwollstoff wird jedoch in Südkorea gewebt. Genäht werde das ganze Jahr über, so dass Ferreira bei Viavesto komplett auf NOS setze und nicht auf Vororder: „Unsere Partner erzielen über eine hohe Lagerumschlagsgeschwindigkeit sehr erfreuliche Margen“, beschreibt Miguel Ferreira seine Philosophie. Das Angebot beschränkt sich zu Anfang auf nur je ein Hemd und eine Zipp-Hose für Damen und Herren in jeweils drei Farben, die untereinander kombiniert werden können. „Die Kunden, die für ihre Reisen derartige Produkte suchen, benötigen keine riesige Auswahl, sondern wollen einfach ein perfektes Produkt und nur zwischen wenigen Alternativen entscheiden“, erklärt der Unternehmensgründer.

Der Vertrieb läuft über Ferreiras Handelsagentur Lomayon im hessischen Mücke, wo auch das Viavesto-Lager ist. Ein 24-Stunden-Lieferservice sei damit gewährleistet. Es gebe keine Mindestbestell-Mengen und ab zwei Teilen werde frachtfrei geliefert. eh

Autor: Eveline Heinrich

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 7 / 2014