Freitag | 02. Dezember 2011  |  06:22 Uhr

Migros will Fitness-Studios auch in Deutschland

Zürich. Der Schweizer Food- und Non-Food-Discounter Migros will mit eigenen Fitness-Centern den deutschen Markt erobern.

Zunächst sollen acht Fitness-Tempel zwischen München und Frankfurt ­eröffnet werden. Der Verkauf von ­Fit­ness-Bekleidung und -Ausrüstung könnte folgen. Migros will dafür über 150 Mio. EUR investieren. Lange war darüber spekuliert worden, ob und wann Migros den Schritt mit Fit­ness nach Deutschland wagt. Jetzt sind mehrere Standorte offenbar gefunden. Unter dem Markennamen „Elements“ sollen acht Pilotstores in München, Stuttgart und Frankfurt eröffnet werden. Migros will nach eigener Aussage die ­Fit­ness- und Wellness-Szene mit Edel-Studios und einem „Fünf-Sterne-Erlebnis“ erobern. Über die genaue Größe wird noch geschwiegen. In den Studios sollen auch keine Billigkräfte, sondern ausgebildete Trainer eingesetzt werden. Bei der geplanten Investitionssumme liege man auf Anhieb unter den Top-Ten, meint Migros. Ziel sei es, der größte Anbieter im wachsenden Premium-Markt zu werden, tönt der Schweizer Discounter nicht unbescheiden. Startschuss in München Die ersten beiden Fitness-Center sollen Ende nächsten Jahres in München ­Premiere feiern. Der Vorstoß nach ­Norden wird von der Migros-Genossenschaft Zürich organisiert. Diese ­betreibt bereits seit vielen Jahren landesweit Fitnessparks mit über 50.000 Mitgliedern und einem Jahresumsatz von über 43 Mio. CHF (40 Mio. EUR). Der Züricher Migros-Chef Jörg ­Blunchi gibt sich siegesgewiss: Man verfügt über finanzielle und personelle Ressourcen, um Fitness und ­Well­ness nach Deutschland zu bringen. ­Migros realisierte 2010 einen Gruppenumsatz von knapp über 25 Mrd. CHF (21 Mrd. EUR, +0,4%) inklusive der Auslandstöchter. Der Gewinn erhöhte sich um 2% auf knapp 1,18 Mrd. CHF. Damit ist die Kriegskasse gut gefüllt. Noch ­offen ist, ob in den deutschen Studios auch Artikel und Bekleidung rund ums Thema Fitness verkauft ­werden.

Nach wie vor nicht ausge­schlossen ist aber auch, dass die ­­Sport-Tochter von Migros, SportXX, ebenfalls den Schritt nach Deutschland wagt. npk

Autor: Bernd Gutewort

Weitere Artikel …

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 26 / 2011