Freitag | 07. Dezember 2012  |  11:22 Uhr

Mammut schließt Jubeljahr rekordverdächtig ab

Seon. Ihr 150-jähriges Bestehen ließ sich die Schweizer Bergsport-Marke in diesem und im vergangenen Jahr einiges kosten und scheute keine Mühen, um aus der Geburtstagsparty ein paar Rekorde herauszuholen.

Insgesamt wurden in 15 Monaten 150 Gipfel in 39 Ländern erklommen, was 518.322 Höhenmetern entspricht. Am Start waren 1956 Bergsportler, die vorrangig aus der hauseigenen Online-Community rekrutiert wurden. Insgesamt kamen die Teams auf eine Seillänge von rund 10.000 m und erreichten mit dem Mount Everest nicht nur das Dach der Welt, sondern in einem Dortmunder Bergwerk mit 1500 m unter der Erde den absoluten „Tiefpunkt“ der Feierlichkeiten. Der letzte Gipfel, der Tegelberg in Bayern, war 400 Mammut-Mitarbeitern vorbehalten, die zu diesem Anlass vermutlich die längste Seilschaft aller Zeiten bildeten. Ehrensache war für das Unternehmen aus der Schweiz, dass auch der berühmtester Berg des Alpenlandes, das Matterhorn, bezwungen wurde. mh

news_9_2

Autor: Selma Özakin

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 23 / 2012