Freitag | 20. April 2012  |  08:57 Uhr

Kommen und Gehen bei der Intersport

Wels. Andreas Führer (Mistelbach), der im Norden von Wien drei Shops betreibt, hat in Hollabrunn eine Standortoptimierung vorgenommen.

Er wechselte von der Fußgängerzone ins neu errichtete EKZ Hollabrunn, wo ein besserer Branchenmix und eine bessere Erreichbarkeit gewährleistet ist. Auch im EKZ arbeitet Führer mit der bewährten Kombination von Spiel und Sport: 1100 qm der Fläche sind Sport gewidmet, 300 qm Vedes Spielwaren (s. Foto). Im Herbst eröffnet Führer übrigens seinen vierten Standort: 2000 qm im Shopping Center G3. Damit wird sich die Gesamtfläche auf über 5000 qm vergrößern (SFH–Ausgabe 23/2011, S.13). In Melk an der Wiener Straße begrüßt die Zentrale ein neues Mitglied: Heinz Schuberth von Josef Schuberth & Söhne KG hat in seinem neu– und umgebauten Baustoff–Center Hagebau 930 qm für Sport reserviert. Auch er setzt übrigens auf die Kombination von Sport und Vedes Spielwaren.

Dem Neuzugang im Osten steht ein Abgang weiter westlich gegenüber: Die IS Sport und Freizeit GmbH, Helmut Michael Ehrengruber, hat den im Juli 2010 eröffneten Standort in Grieskirchen per 30. März 2012 wieder geschlossen. su

österreich_9

Autor: Hildegard Suntinger

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 08 / 2012