Donnerstag | 20. Dezember 2012  |  13:44 Uhr

Kay Steinbach verlässt Yeti und gründet Marke

Görlitz. Kay Steinbach tritt von der Spitze des Daunen- und Schlafsack-Spezialisten ab.

Steinbach teilt mit, er wolle der Branche erhalten bleiben und eigene Projekte in Angriff nehmen. Seine Firma Product Emotion war bislang bei Yeti über eine Minderheits-Beteiligung engagiert, die nun an den Mehrheits-Eigner, Outdoor-Ausrüster Nordisk, zurückgegeben werden soll.

Product Emotion führt allerdings Neues im Schilde. Erst im Januar sollen tiefergehende Details verraten werden, aber so viel ist klar: Steinbach will im kommenden Jahr eine eigene Bekleidungsmarke aus der Taufe heben, die mit völlig neuartigen Stoffen arbeiten wird, die auf 3D-Technologie basieren.

Die Nachfolge bei Yeti ist bis dato noch nicht geregelt. Steinbach wird daher noch für gewisse Zeit dem Unternehmen zur Verfügung stehen. Insgesamt stand er über sechs Jahre lang als Geschäftsführer bei Yeti in Lohn und Brot. mh

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 24 / 2012