Freitag | 11. Mai 2012  |  07:57 Uhr

Kaulen macht sich für Invia auf den Weg

news_outdoor_1
Patrick Kaulen

Eurasburg. Beim Outdoor-Spezialisten Invia (Mountain Equipment, Jetboil, Highgear, Bridgedale) ist nun Patrick Kaulen für die Vertriebsgebiete Nord- und West-Deutschland zuständig.

Er tritt die Nachfolge von Erik Brunia an, der das Unternehmen im vergangenen Monat verlassen hat. Der 32-Jährige ist seit 15 Jahren in der Branche aktiv. Unter anderem war er im Verkauf in Outdoor-Fachgeschäften beschäftigt sowie als technischer Repräsentant und im Außendienst der Mammut Sports Group tätig. In seiner letzten Anstellung war Kaulen im Außendienst von Gepäck-Spezialist Eagle Creek im Einsatz. Im Verkaufsgebiet Nord und West bleibt unverändert der Invia-Showroom im Euromoda in Neuss erhalten.

Unterdessen bietet Mountain Equipment einen neuen Service in Sachen Nachhaltigkeit: Die Briten sehen sich als Vorreiter bei der Entwicklung ihres DownCodex hinsichtlich moralisch korrekter Daunengewinnung. Nach Grundsätzen des Tierschutzes arbeitet ME dabei mit dem Daunen- und Federlabor (IDFL) zusammen, um die Lieferkette vom Geflügelhof bis zur verarbeitenden Industrie für Schlafsäcke und Daunenjacken transparent zu machen. Unter dem Motto „Trace your down“ kann das seit Ende April im Internet eingesehen werden. Bereits die Produkte der aktuellen Sommer-

Kollektion sind mit einem zwölfstelligen Code ausgestattet, der es erlaubt, den Weg der Daune vom Federvieh bis in den Schlafsack oder die Bekleidung nachzuvollziehen. Die Webseite des DownCodex ermöglicht es mit dem Code, den jeweiligen Qualitätsbericht des IFDL einzusehen. mh

Autor: Selma Özakin

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 09 / 2012