• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Hervis will auch in Deutschland mitspielen

  • Hildegard Suntinger
  • Montag | 16. Januar 2012  |  12:47 Uhr
Salzburg/Wals. Wie aus Branchenkreisen verlautet, soll Hervis die Eröffnung einer ersten Filiale im bayrischen Straubing planen.

Im Unternehmen war man bis Redaktionsschluss zu keiner Stellungnahme bereit. Seit 1997 galt die Expansion des österreichischen Filialisten dem Raum Südosteuropa. Im Windschatten der Mutter Spar Österreichische Warenhandels-AG hat die 100%-Tochter Hervis in den vergangenen fünfzehn Jahren das höchste Tempo unter den österreichischen Wettbewerbern vorgelegt und verfügt heute über insgesamt 95 Filialen in Tschechien, Ungarn, Rumänien, Slowenien und Kroatien. Hervis setzt die Expansion selbst in der Finanzmarktkrise und in schwierigen Märkten nicht aus: Im krisengeschüttelten Ungarn etwa hat der Filialist 26 Standorte. Die rasante Expansion spiegelt sich auch im Geschäftsbericht 2010 (Kalenderjahr) wider, der ein Wachstum von 7,3% auf einen Gesamtumsatz von 461 Mio. EUR ausweist. Hervis eröffnete 2010 zehn neue Standorte. 2011 ging die Expansion weiter: In Südosteuropa kamen neun neue Standorte dazu (aktueller Stand: 95) und in Österreich fünf (aktueller Stand: 80). su

Autor: Hildegard Suntinger

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 01-02 / 2012