• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Head: Gute Umsätze aber noch kein Profit

  • Donnerstag | 16. August 2012  |  11:26 Uhr
Amsterdam. Die Umsätze von Head im ersten Halbjahr 2012 können sich durchaus sehen lassen: Selbst die Wintersport-Geschäfte zeigten mit insgesamt 22,8 Mio. EUR (+2,6%) der schwierigen Wetterlage die kalte Schulter und legten sogar zu.

Hauptumsatz-Bringer war jedoch der Bereich Raquet Sports, der mit 79,2 Mio. EUR (+15,7%) sehr deutlich aufschlug. Mit Tauchsport-Artikeln wurden 28,4 Mio. EUR (+6,7%) erwirtschaftet.

Der Sportswear-Umsatz, seit diesem Jahr wieder in eigenen Händen, kletterte auf 3,3 Mio. EUR (+42,4%). Das Lizenz-Geschäft kam mit 2,5 Mio. EUR (+12,8%) über die Umsatz-Runde. Insgesamt stieg der Konzern-Gesamtumsatz in den ersten sechs Monaten auf erfreuliche 132,6 Mio. EUR (+12,1%). Allerdings wurden erneut rote Zahlen geschrieben: Der Verlust betrug 10,1 Mio. EUR, nachdem im Vorjahres-Zeitraum bereits 12,9 Mio. EUR auf der Soll-Seite standen. Die Netto-Schulden erhöhten sich zur Halbzeit 2012 von 53,3 auf insgesamt 62,6 Mio. EUR. rs

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 16 / 2012