Freitag | 09. September 2011  |  05:19 Uhr

Harter Franken, riskanter Euro

München. Das Auf und Ab der Währungen trifft Schweizer Sporthändler besonders hart: Die Kunden nutzen den derzeit extraharten Schweizer Franken, um günstig in Deutschland einzukaufen.

Die Importeure und Hersteller in unserem Nachbarland reagieren mit Preissenkungen und Margenverzicht. Im Interview mit sportFACHHANDEL erläutert der deutsche Intersport-Vorstand Klaus Jost in seiner Funktion als Präsident des Verwaltungsrats von Intersport International die Perspektiven des Sportgeschäfts in Zeiten verschärfter Währungseffekte. S. 14

Autor: Bernd Gutewort

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 20 / 2011