Mittwoch | 23. April 2014  |  13:50 Uhr

Freiwillige vor: Fjällräven-Team schuftet für die Umwelt

Vierkirchen. 15 Freiwillige von Fjällräven traten unlängst im Nationalpark Hainich/Thüringen an, um dort für den Ausbau der Infrastruktur zu sorgen. Dabei entstand eine Treppe und eine Brücke aus Holz zur Sicherung der Wanderwege.

neuer_name

Seit 2004 unterstützt die schwedische Marke die Nationalen Naturlandschaften mit Textilausrüstung für die dort beschäftigten Ranger.

Jetzt legte das Team selbst Hand an und bastelte eine hölzerne Brücke sowie eine Treppe, um den Wanderweg "Wildkatzenpfad" in dem Unesco-Weltnaturerbe in Schuss zu halten. Die Aktion verlief im Rahmen der Initiative „Ehrensache Natur – Freiwillige in Parks“.

Dabei stifteten die Mitarbeiter nicht nur ihre Arbeitskraft, sondern auch das erforderliche Material wurde beigesteuert. Mehr Informationen zu Freiwilligenprogramm gibt es unter http://www.ehrensache-natur.de/ sowie bei Fjällräven. mh

Autor: Markus Huber

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 10-11 / 2014