Freitag | 12. April 2013  |  09:17 Uhr

Fränkische Traditionsfirma Erhard Sport ist insolvent

Burgbernheim. Der mittelfränkische Sportgeräte-Hersteller Erhard Sport International hat soeben Insolvenz beim Amtsgericht Fürth angemeldet, das Joachim Exner zum Insolvenzverwalter bestellte.

Der Jahresumsatz des Familienunternehmens (Inhaber: Kurt Erhard) betrug zuletzt 27 Mio. EUR.

Laut Tim Wallentin, Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters, laufe der Geschäftsbetrieb mit allen rund 220 Mitarbeitern normal weiter: „Da in einer Fortführung die bestehenden Aufträge ausgeführt werden, gibt es nur leichte Einschränkungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation wurde auch bereits kommuniziert und hat zu keinen großen Stornos geführt. Im Gegenteil, viele langjährige Partner zeigen sich loyal und wollen auch weiterhin mit Erhard Sport arbeiten. Es wird sicherlich nicht ganz geräuschlos ablaufen, allerdings wird an der bekannten Serviceleistung intensiv gearbeitet.“

Die deutschen Niederlassungen in Kamen (Nordrhein-Westfalen) und Kloserlehnin (Brandenburg) sowie die internationalen Vertriebsgesellschaften (Österreich, Schweiz, Italien, Niederlande, Belgien, Dänemark, Norwegen, Luxemburg, USA, Südafrika, Qatar) sind von der Insolvenz nicht betroffen. Momentan werden Optionen in alle Richtungen für die Fortführung des Unternehmens geprüft. Dies sei aber noch nicht abgeschlossen. Ziel ist es, die Traditionsfirma zu stabilisieren und zu sanieren. Seit knapp zwei Jahren befindet sich Erhard Sport in einem Restrukturierungs-Prozess, wobei bereits auch Gespräche mit Investoren geführt wurden.

Das Unternehmen wurde am 24. August 1880 von Leonard Erhard in Rothenburg ob der Tauber gegründet, konzentrierte sich ab 1919 hauptsächlich auf Sport und zog 1991 an den heutigen Standort nach Burgbernheim. Sport Erhard ist Spezialist im Sportgerätebau (Planung, Produktion, Montage) und verkauft u.a. an Vereine, Schulen und den Sport-Fachhandel. Das Angebot umfasst vielfältige Bereiche, wie z.B. Turnen, Fitness/Wellness, Gymnastik, Leichtathletik, Freizeit-, Team-, Kampf- und Wassersport sowie Bälle/Zubehör und Klettern. rs

news_6-9_7
Erhard Sport verfügt über mehr als 11.000 qm Herstellungsfläche und bietet über 12.000 Produkte (auch per Katalog).

Autor: Selma Özakin

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 08 / 2013