Donnerstag | 15. März 2012  |  12:48 Uhr

Foot Locker verschärft das Tempo

München. Der amerikanische Filialist kann vor lauter Kraft fast nicht mehr joggen gehen, zumal er im abgelaufenen Geschäftsjahr per 28. Februar bereits die meisten seiner Ziele jetzt schon erreicht hat, die in einem 5-Jahres-Plan bis 2015 niedergelegt sind.

Die Umsätze stiegen in 2011/12 um nicht weniger als 11,4% auf mehr als 5,6 Mrd. USD. Flächenbereinigt lag das Plus bei 9,8%. Dabei sank die Zahl der Läden im selben Zeitraum sogar um netto 57 auf 3369. Der Nettogewinn sprang um 64% in die Höhe und erreichte 278 Mio. USD. Nach Angaben der Geschäftsleitung sind dies die Früchte strategischer Maßnahmen, die bereits vor zwei Jahren eingeleitet wurden. Im vierten Quartal machte Foot Locker um 7,9% an Boden gut und erreichte einen Umsatz von etwas über 1,5 Mrd. USD. Auf vergleichbarer Fläche lag das Plus bei 7,5%.

Da die Kette über Plan liegt, wird nun die Latte noch etwas höher gehängt: Bis 2016 will das Unternehmen einen Umsatz von 7,5 Mrd. USD erreichen. Einerseits soll organisches Wachstum dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen, andererseits wird das Tempo bei der Eröffnung neuer Verkaufsstellen verschärft: Ab 2013 soll es netto 60 bis 70 neue Geschäfte pro Jahr geben, und dabei liegt ein Schwerpunkt auf Europa sowie auf spezialisierte Shop-Formate wie Lady Foot, Kids Foot und Champs in Nordamerika.

Die Vorgaben für neue Läden ab 2013 sind insofern bemerkenswert, als Foot Locker im laufenden Jahr wohl eher moderat bei neuen Verkaufspunkten wachsen wird. Das Unternehmen geht derzeit für 2012 zwar von 82 neuen Shops aus, dürfte aber weltweit auch 75 Läden schließen – was einem Saldo von gerade mal sieben Läden entspricht. mh

Autor: Markus Huber

Weitere Artikel …

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 05 / 2012