Montag | 27. Mai 2013  |  08:25 Uhr

Foot Locker kauft Runners Point: Kluger Griff in die Portokasse

Recklinghausen. Am Ende optierte Hannover Finanz, seit sieben Jahren Herr im Haus bei der Handelskette Runners Point, für eine naheliegende Lösung:

Für gerade mal 72 Mio. EUR sichert sich der US-amerikanische Riese Foot Locker die ehemalige Sportsparte von Karstadt. Damit wechseln rund 200 Geschäfte in Mitteleuropa den Besitzer – für einen gar nicht mal besonders hohen Preis. Abzuwarten bleibt gleichwohl, wie der Käufer seine beiden Handelsformate in Zukunft am deutschen Markt parallel zu entwickeln gedenkt, zumal der Wettbewerb sich hierzulande in absehbarer Zeit noch verschärfen dürfte.

Autor: Bernd Gutewort

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 10 / 2013