Montag | 09. Juli 2012  |  07:40 Uhr

Fischer fährt künftig mit OberAlp ab

Bozen. Der Südtiroler Sportspezialist OberAlp (Gründer und Präsident: Heiner Oberrauch) vertreibt ab März 2013 den österreichischen Skiausrüster Fischer (Ried im Innkreis) in Italien (seit 1993 über „Project 2010“, Mailand).

Bereits seit 2006 arbeiten beide Familienunternehmen bei der Entwicklung von Skischuhen in Montebelluna eng zusammen. Die langfristige Kooperation sieht vor, dass OberAlp ab der Kollektion 2013/2014 neben der Distribution auch die gesamten Marketingaktivitäten von Fischer in Italien übernimmt. Stefano Bovolon, Commercial Manager von OberAlp, ist für die Entwicklung der Marke Fischer in Italien verantwortlich. OberAlp vermarktet schon seit 1983 die Fischer-Tochter Löffler in Italien sowie die Marken Speedo, Rip Curl, Armada (Ski), Flow (Snowboards), Barts (Caps) und Hamax (Schlitten). Außerdem gehören Salewa, Dynafit und Pomoca zum eigenen Markenportfolio. rs

Sie stehen für die künftige strategische Partnerschaft (v.l.n.r.): Stephan Roßberger (International Sales Fischer), Franz Föttinger (CEO Fischer), Massimo Baratto (CEO OberAlp-Salewa Gruppe) und Stefano Bovolon, Commercial Manager OberAlp).

news_8_7
Sie stehen für die künftige strategische Partnerschaft (v.l.n.r.): Stephan Roßberger (International Sales Fischer), Franz Föttinger (CEO Fischer), Massimo Baratto (CEO OberAlp-Salewa Gruppe) und Stefano Bovolon, Commercial Manager OberAlp).

Autor: Bernd Gutewort

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 13 / 2012