Donnerstag | 16. August 2012  |  11:40 Uhr

EOG ruft eigenen Outdoor-Gipfel ins Leben

Zug. Die Industrie-Vereinigung European Outdoor Group (EOG) geht im Jahr 2013 mit einem eigenen Branchen-Kongress an den Start.

Bislang unterstützte die Gruppe das Meeting im französischen Annecy, das unter dem Namen European Outdoor Forum (EOF) von der regionalen Kooperation Outdoor Sports Valley (OSV) seit 2010 organisiert worden ist. Dieses findet auch 2012 planmäßig mit Unterstützung der EOG am 16. und 17. Oktober in Annecy statt.

Die European Outdoor Group stellt sich für die folgenden Jahren ein eigenes Event vor, das den Namen European Outdoor Summit (EOS) tragen wird. Alternativ zum EOF soll der EOS zwei Vorteile bieten: Zum einen wird nach Angaben von David Udberg, Präsident der EOG, und Mark Held, Generalsekretär, ein europäisches Treffen der Branche im Wechsel in verschiedenen Städten des Kontinents ausgetragen. Zum anderen wünscht sich die Vereinigung einen Austragungsort, der per Flugzeug leichter zu erreichen ist als Annecy.

Die französische Stadt, deren Region unter anderem Firmen wie Salomon und Patagonia Europe beheimatet, hatte seinerzeit auch Geld zur Verfügung, um mit solchen Initiativen auch die Olympia-Bewerbung von Annecy für 2018 zu unterstützen. Bekanntermaßen musste sich Annecy ebenso wie München im Wettbewerb um die Winterspiele Südkorea geschlagen geben.

Für die beiden nächsten Jahre stehen bereits die Regionen fest, die den Summit beheimaten sollen, wenn auch noch nicht konkrete Städte. In Zusammenarbeit mit den Vereinigungen Scandinavian Outdoor Group (SOG) und dem deutschen Hersteller-Verband BSI geht das Event in 2013 nach Skandinavien, vermutlich nach Stockholm oder Kopenhagen, und im darauffolgenden Jahr an einen noch zu bestimmenden Ort in Deutschland.

Die European Outdoor Group will die neue Veranstaltungs-Serie finanziell unterstützen und kümmert sich auch um Aspekte der Organisation wie Buchungen oder das Erscheinungsbild des Kongresses. Nach EOG-Angaben wird das Projekt auch von den Messen OutDoor und Ispo getragen.

Entsprechend des Programms des European Outdoor Forums in Annecy, wird der Summit ebenfalls Spitzenvertreter der Branche zu Vorträgen laden und allen Teilnehmern aus Industrie und Handel die Gelegenheit geben, sich individuell auszutauschen. Die neue Veranstaltung wird über drei Tage mit zwei Übernachtungen gehen (anstelle der zwei Tage in Annecy), um den Zeitplan für An- und Abreise zu optimieren. mh

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 16 / 2012