• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Edelrid erwirkt einstweilige Verfügung gegen LACD

  • Montag | 30. Juli 2012  |  10:22 Uhr
Isny. Kletterausrüster Edelrid wehrt sich gegen eine vermutete Produktkopie aus dem Hause LACD (Lost Arrow Climbing Division).

Dabei geht es um ein Klettersteig-Set namens Cable Comfort, das Edelrid auf der OutDoor vorstellte. Kurz vor der Messe erwirkte die Vaude-Tochter eine einstweilige Verfügung gegen die Firma Q-Vita, die – nach Edelrid-Angaben – ein verblüffend ähnliches Produkt vorstellen wollte, dies aber dann am Bodensee unterließ. Q-Vita vermarktet LACD und ist zugleich Vertreiber verschiedener Bergsport-Marken in Deutschland, darunter Camp, Cassin und Edelweiss sowie der japanischen Kochermarke Soto, die in diesem Jahr einen der begehrten goldenen OutDoor Industry Awards einheimsen konnte. Wolfgang Rimbeck, Geschäftsführer von Q-Vita, machte allerdings klar, dass sein Unternehmen mit der richterlichen Entscheidung nicht einverstanden sei und seine Anwälte Schritte vorbereiten lasse, um sich gegen die Edelrid-Aktion zu wehren. Demnach sei die EV nicht nur nicht gerechtfertigt, sondern auch formal bedenklich, da der Beschwerdeführer entscheidende Papiere nicht vorgelegt hätte, um sein Anliegen hinreichend zu begründen. mh

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 15 / 2012