• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Dosenbach-Ochsner will noch mehr Stores und größten Online-Shop

  • Nicolas Kellner
  • Freitag | 29. Juli 2011  |  08:55 Uhr
Zürich. Dosenbach-Ochsner ist nicht aufzuhalten. Die Tochter Ochsner Sport feiert in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum und glänzt mit 6 % Wachstum, während die Schwester Dosenbach sogar 9% Wachstum hinlegte.

Beides liegt über dem Marktwachstum. Die Mutter Dosenbach-Ochsner kauft Mitbewerber auf (Beach Mountain, Partnerschaft mit Snipes, (SFH Ausgabe 14/2011, S. 21)) und schnappte sich kürzlich noch die Europa-Lizenz für den Vertrieb von Fila (SFH Ausgabe 15/2011, S. 8). Zudem werden Ende August vor den Toren Zürichs im Glattzentrum neue Flagship-Stores (Ochsner Sport und SportsLab sowie Dosenbach Schuh) gebaut. Und im Herbst will Dosenbach den größten Online-Schuhshop der Schweiz eröffnen.

Die aktuellen Zahlen stützen den Vorwärtsdrang: Im vergangenen Jahr war der Umsatz von Ochsner Sport um 6% auf 426 Mio. CHF (345,5 Mio. EUR) gestiegen bei annähernd gleich bleibender Filialzahl (von 90 auf 91, davon 82 Ochsner Sport und neun SportsLab-Läden). Der Nettoumsatz betrug 396 Mio. CHF (321 Mio. EUR). Nach den Worten von Patrice Dupasquier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Dosenbach-Ochsner AG, wurde der Umsatzzuwachs vor allem in den Sportsegmenten Outdoor, Running, Wintersport und Fußball generiert. Im Fußball-Fanbereich erzielte der Sport-Filialist im WM-Jahr 2010 einen ebenso hohen Fanartikel-Umsatz wie anlässlich der WM 2006 in Deutschland. Für dieses Jahr werden mindestens noch fünf weitere Shop-Eröffnungen angepeilt. Mit circa 20% Marktanteil am Schweizer Sportartikel-Markt ist Ochsner Sport die klare Nummer Eins und hat sich auch für die kommenden

Jahre eine gesunde Wachstumsstrategie vorgenommen. Den Anfang machen wie eingangs berichtet die Geschäfte im Glattzentrum vor Zürich.

Dosenbach: Größter Online-Shop im Herbst

Dosenbach alleine erzielte mit einem Bruttoumsatz von 371 Mio. CHF ein Rekordwachstum von 9%, der sich auf Schuhmode und Freizeit-/Sportschuhe stützen konnte. In den letzten vier Jahren wuchs der Umsatz um gut 33%. Dupasquier: „Seit vielen Jahren betreiben wir eine konsequente Expansion“, nennt er einen Grund für den anhaltenden Erfolg. Im vergangenen Jahr wuchs das Filialnetz um sieben Läden auf 190. Vor vier Jahren betrieb Dosenbach in der Schweiz noch 163 Läden. Auch Dosenbach kündigt auf stationärer Ebene neue Läden an, doch vor allem soll das Thema E-Commerce forciert werden. „Wir wollen in den nächsten Jahren weiter aus eigener Kraft wachsen“, kündigt Dupasquier an. Dabei setzt die Kette auch auf die Offensive im Online-Geschäft. Im Herbst 2011 wird die Sparte Dosenbach einen neuen Online-Shop starten. Dadurch werden unsere Kunden ein ergänzendes Serviceangebot zum stationären Filialhandel erhalten. „Hier können sie 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche die neusten Modelle und Schuhtrends durchstöbern, Preise vergleichen und online kaufen“, erklärt er. „Oder aber die Kunden probieren ein online gesehenes Modell anschließend in der nächsten Filiale um die Ecke an und kaufen es dort“, fügt er hinzu. Wie sportFACHHANDEL erfuhr, wird der Web-Shop á la Dosenbach in ähnlicher Form wie der bereits existierende Internet-Laden vom deutschen Mutterkonzern Deichmann (Umsatz 2010: 3,93 Mrd. EUR) aufgebaut und ausgestattet sein: Also auch mit einem geballten Angebot von Sportschuhen im Online-Regal von Adidas bis Reebok und neuerdings dann wohl auch jede Menge Fila-Schuhen. npk

schweiz_news_1

Autor: Nicolas Kellner

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 17 / 2011