• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Conzetta: Mammut führt die Herde an

  • Bernd Gutewort
  • Donnerstag | 26. November 2009  |  09:17 Uhr
Seon. Conzzeta Group, der Schweizer Mischkonzern und Mutterunternehmen der Mammut Sports Group, kommt nicht ganz ungeschoren durch die Weltwirtschaftskrise: In den ersten acht Monaten des Jahres 2009 brach der Nettoumsatz um heftige 38,3% auf 607,9 Mio.

CHF ein. Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) schmolz von positiven 73,6 Mio. CHF auf negative 27,9 Mio. CHF, ein Ergebnis, das einmalige Kosten von 26 Mio. CHF beinhaltet. Federn lassen musste Conzzeta nicht zuletzt wegen des anhaltend ungünstigen Klimas in der Weltwirtschaft. Insbesondere die Investitionsgüter-Sparten wie Schäume, Glas- oder Metallverarbeitung kämpften mit erheblichen Einbrüchen. Nichts zu jammern hatte Conzzeta dagegen bei seinen sportlichen Aktivitäten. Die Mammut Sports Group (Mammut, Toko) schraubte ihre Umsätze um ordentliche 15,5% auf 129,2 Mio. CHF und schlug damit der insgesamt schwierigen wirtschaftlichen Lage ein Schnäppchen. Mammut profitierte insbesondere von einem unverändert positiven Klima unter Verbrauchern in Kernmärkten wie der Schweiz und Deutschland, aber insbesondere durch einen erfolgreichen Geschäftsverlauf in asiatischen Ländern wie Japan und Südkorea. mh

Autor: Bernd Gutewort

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 02 / 2009