Freitag | 04. November 2011  |  12:31 Uhr

Bayernkicker schicken Händler ins Abseits

München. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) plant, im Teamsport-Einzelhandel aktiv zu werden und direkt an Vereine zu verkaufen.

Adidas will mitspielen und die gleichen Einkaufsbedingungen und Konditionen einräumen, die für jeden anderen Fachhändler auch gelten. Dies sei Basis für die Lieferzusage und solle einen fairen Wettbewerb schaffen. „Als massiven Eingriff in die bisher gute Zusammenarbeit mit dem Sport-Fachhandel“ bewertet Sport 2000-Geschäftsführer Andreas Rudolf dagegen diesen Anstoß. rs

Autor: Reinhard Schymura

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 24 / 2011