Freitag | 11. Mai 2012  |  07:30 Uhr

ANWR will Garant komplett übernehmen

Mainhausen. Sport 2000-Mutter ANWR Group steuert nun auf eine 100%ige Kontrolle der Verbundgruppe Garant zu.

Bereits 2010 hatten die Mainhausener über eine Tochtergesellschaft, ANWR Garant International (AGI), etwa 70% von Garant übernommen, und ihre Anteile sukzessive auf zuletzt 90,42% ausgebaut. Mit diesem Anteil steht es dem Mehrheits-Eigentümer zu, einen so genannten Squeeze-out vorzunehmen, d.h. ANWR kann nun darauf pochen, die restlichen Garant-Anteile von den Minderheits-Aktionären gegen einen der Unternehmens-Bewertung entsprechenden Betrag einzufordern. Garant soll nach Abschluss der Transaktion mit AGI verschmelzen. Im letzten Geschäftsjahr (Kalenderjahr) konnte Garant ihr Zentralregulierungs-Volumen für die angeschlossenen Händler in den Bereichen Schuh, Lederwaren und Sport (Fair Play) um 6,3% auf 861,9 Mio. EUR steigern. Dabei war die Zahl der angeschlossen Händler und Verkaufsstellen rückläufig: Die Anzahl der Händler sank zwischen 2010 und 2011 von 3556 auf 3416, wobei etwa 2300 Unternehmen außerhalb von Deutschland angesiedelt sind. Gleichzeitig ging die Zahl der Geschäfte von 5364 auf 5246 nach unten. mh

Autor: Markus Huber

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 09 / 2012