• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Adidas rechnet mit Rekordergebnissen

  • Freitag | 23. November 2012  |  11:59 Uhr
Herzogenaurach. Bei Adidas stieg der Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2012 um 14% auf 11,51 Mrd. EUR gegenüber der Vorjahres-Periode.

Der Gewinn wuchs mit 22% noch rasanter auf 798 Mio. EUR. „Wir haben in den letzten sieben Quartalen den Gewinn schneller gesteigert als den Umsatz“, freut sich Vorstandsboss Herbert Hainer: „Deshalb können wir sicher sein, für das Gesamtjahr 2012 erneut Rekordergebnisse zu erzielen.“ Treibende Kraft waren die eigenen Geschäfte, die ihren Gesamtumsatz um 24% auf 2,49 Mrd. EUR erhöhen konnten. Das Großhandelssegment wuchs um 8,8% auf insgesamt 7,47 Mrd. EUR Umsatz. Nach den Markenumsätzen betrachtet, konnte Adidas auf 8,8 Mrd. EUR (+18%) zulegen. Reebok war mit 1,24 Mrd. EUR (-15,5%) weiterhin der Spielverderber. TaylorMade Adidas Golf (inkl. Ashworth Golfbekleidung) kam mit über 1 Mrd. EUR (+31,6%) sehr gut über die Runde. Rockport wuchs auf 207 Mio. EUR (+11,3%) und Reebok CCM-Hockey auf 189 Mio. EUR (+27,6%). Übrigens: Die Patentstreitigkeiten mit Nike wegen des Adidas-Schuhmodells Primeknit sind vom Tisch. Ein Gericht in Nürnberg hob die einstweilige Verfügung der Swoosh-Marke auf. Zudem meldete Adidas, dass die Lieferprobleme aufgrund der Einführung eines neuen Lagersystems in Scheinfeld gelöst sind und somit der Service für den Handel wieder funktioniert. Ab Mitte Dezember will Adidas seinen Teamsport-Kunden mit einer „Mobile Website“ entgegenkommen. rs

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 21-22 / 2012